Frankfurt-Bornheim: Trickdiebe greifen Zeugen an

(ne) Am gestrigen Vormittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Bornheimer Landwehr zu einem versuchten Trickdiebstahl. Zeugen schritten ein und wurden schließlich durch das Täterpaar angegriffen.

Die zwei unbekannten Trickdiebe, eine Frau und ein Mann, hatten es auf eine 84-Jährige abgesehen. Geplant war offenbar der sogenannte Wohnungszugangstrick. Im besagten Fall kam die Seniorin von ihrem Einkauf zurück und wurde vor dem Hauseingang von der Täterin angesprochen. Dabei trug die Unbekannte ungefragt die Einkäufe nach oben. Schließlich kam wie aus dem Nichts der unbekannte Mann dazu.

Eine 46-jährige Hausbewohnerin bemerkte alles und stellte die beiden Unbekannten zur Rede. Die verschwanden nun eilig mit ihrem Opfer in die Wohnung der 84-Jährigen. Unwesentlich später kam auch die 52-Jährige Tochter der Seniorin ins Haus. Da es ihr nicht gelang die Wohnungstür ihrer Mutter zu öffnen, bekam sie Angst um sie und drohte den unbekannten Personen damit, die Polizei zu rufen.

Plötzlich stürmten beide Täter aus der Tür, stießen die 52-Jährige die Treppe hinunter und rannten aus dem Haus. Die 46-jährige Hausbewohnerin nahm die Verfolgung auf und stellte die beiden zur Rede. Der unbekannte Mann ging daraufhin mit einem Schraubendreher auf die 46-Jährige los und verletzte sie im Bauchbereich. Das Täterpaar rannte schließlich davon. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnten die Gesuchten nicht mehr angetroffen werden. Die 52-Jährige und die 46-Jährigen erlitten durch die Angriffe Verletzungen, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nach den Tätern, die wie folgt beschrieben werden können:

Mann: ca. 65-70 Jahre alt, graue Haare, grauer Rahmenbart, bekleidet mit: grauer Hut, Brille mit goldener Fassung, weiß/blau kariertes Hemd, blauer Mantel, graue Hose, graue Schuhe, weiße Handschuhe. Er führte einen ca. 15 cm langen Schraubendreher mit rotem Griff mit sich.

Frau: ca. 65 Jahre alt, graue schulterlange Haare, bekleidet mit: graue Mütze, roter Schal, blauer Mantel, schwarze Hose, schwarze Stiefel.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern machen können, werden gebeten sich telefonisch unter der 069 / 755-53111 oder auf jeder anderen Dienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009