Frankfurt-Innenstadt: Polizei nimmt Taschendieb fest

(em) Gestern Abend (12.12.2020) entwendete ein 28-jähriger Langfinger ein Smartphone einer 21-jährigen Frau. Wenig später nahm die Frankfurter Polizei den 28-Jährigen fest. Er steht im Verdacht weitere Straftaten begangen zu haben.

Gegen 20.10 Uhr sprach ein Mann eine 21-jährige Frau in der Einkaufsstraße Zeil an und fragte, ob sie arabisch sprechen würde. Dabei stellte er sich sehr nah an die 21-Jährige und drückte ihr sein Handy in die Hand. Dieses gab sie ihm schnell zurück, woraufhin er von dannen zog. Kurz darauf bemerkte sie, dass ihr Smartphone nicht mehr da war und alarmierte umgehend die Polizei. Dank der sehr guten Personenbeschreibung erkannte ein Polizeibeamter den Tatverdächtigen nur wenig später am Hauptbahnhof wieder. Dort konnte er beobachten, wie der Mann versuchte das Smartphone in einem An- und Verkauf-Geschäft zu veräußern; ohne Erfolg. Als er den Laden verließ, klickten für ihn die Handschellen. Bei dem mutmaßlichen Täter, 28 Jahre alt, fanden die Polizisten nicht nur das Smartphone (iPhone XS Max der Marke Apple) der 21-Jährigen auf, sondern zudem etwa 0,9 Gramm Crack (brutto) sowie Kleidung, welche er mutmaßlich zuvor in einem Geschäft entwendet hat. Die Gegenstände stellten die Beamten umgehend sicher. Das iPhone konnte noch an demselben Abend an die 21-Jährige zurückgegeben werden. Diese war sichtlich erfreut, ihr Smartphone wieder in den Händen zu halten.

Der Tatverdächtige wurde in die Haftzellen des Polizeipräsidiums verbracht und wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009