Frankfurt-Bahnhofsviertel: Dreiste Diebe versuchen Kohle zu machen

(em) Gestern Mittag (08.12.2020) entwendeten Unbekannte zunächst Bargeld und EC-Karten aus einem Fahrzeug. Später versuchten sie mit diesen Karten Geld an einem Automaten abzuheben, was ihnen zum Verhängnis wurde.

Gegen 12.30 Uhr kam es in Karlstraße zwischen einem Mercedes SLC und einem Lkw zu einem Unfall. Während die beiden Parteien die Personalien austauschten, wurden die Wertsachen der 61-jährigen Mercedes-Fahrerin aus dem Pkw entwendet. In ihrer Handtasche befanden sich unter anderem Bargeld und mehrere EC-Karten.

Gegen 18.15 Uhr meldete sich ein Zeuge über den Notruf und teilte mit, dass sich zwei Personen in der Kaiserstraße, Ecke Elbestraße an einem Bankautomaten zu schaffen machen würden. Vor Ort wurde durch eine Polizeistreife ein 31 und 37 Jahre alter Mann angetroffen. Einer der beiden war gerade im Begriff eine EC-Karte in den Automaten einzuführen. Zeitgleich warf der andere Tatverdächtige die übrigen EC-Karten weg. Für die beiden Männer klickten sodann die Handschellen. Die EC-Karten wurden sichergestellt. Sofort eingeleitete Ermittlungen ergaben, dass ebendiese Karten aus dem eingangs erwähnten Diebstahl stammen. Die Wertsachen konnten noch an demselben Tag wieder an die 61-jährige Frau ausgehändigt werden, welche über den schnelle Ermittlungserfolg sichtlich erfreut war.

Die beiden Tatverdächtigen wurden nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls sowie des versuchten Betruges dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009