Frankfurt-Sachsenhausen: Drogen und Equipment sichergestellt

(dr) Am Montagabend, den 07. Dezember 2020, stellten Beamte des 8. Polizeireviers größere Mengen an Drogen, Utensilien zu deren Herstellung und Bargeld bei einem 34-Jährigen sicher, welcher zuvor mit seinem Fahrzeug im Straßenverkehr aufgefallen war.

Gegen 20.00 Uhr kontrollierte eine Streife im Grazer Weg einen Kleintransporter, der trotz Dunkelheit ohne eingeschaltetem Abblendlicht unterwegs gewesen war. Am Steuer des angehaltenen Fahrzeugs saß ein 34-jähriger Mann, bei dem aufgrund seiner Fahrweise und nach dessen Überprüfung der Verdacht bestand, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen gefahren sein könnte. Dies hatte eine Blutentnahme zufolge. Der polizeiliche Spürsinn der Beamten führte nach einem Blick auf die Ladefläche zum Auffinden mehrerer Gerätschaften, die augenscheinlich für die Verarbeitung von Drogen und den Betrieb von Indoorplantagen geeignet sind. Unter Einbeziehung der Staatsanwaltschaft erfolgte schließlich eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 34-Jährigen, welche noch weiteres Equipment zur Herstellung von Drogen, darunter Ventilatoren, Pflanzkästen, Wärmelampen, Lüftungssysteme, eine Feinwaage sowie über 500 Gramm Marihuana zum Vorschein brachte. Zusätzlich konnten noch mehrere zehntausend Euro an mutmaßlichem Drogengeld aufgefunden und sichergestellt werden. Für den 34-Jährigen ging es nach seiner Festnahme zunächst in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums. In Ermangelung von Haftgründen wurde dieser heute wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der illegalen Herstellung und des Handels von Betäubungsmitteln sowie des Verdachts des Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel wurden aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de