Frankfurt-Bockenheim: Brandstiftung im Markus Krankenhaus

(wie) Am Samstagabend bat eine Patientin, die stationär in der psychiatrischen Klinik im Markus Krankenhaus untergebracht ist, den diensthaben Arzt um ihre Entlassung. Nach pflichtgemäßer und sorgfältiger Abwägung entschied der Mediziner, dass die 52-jährige Frau auch noch weiterhin in stationärer Behandlung bleiben sollte.

Die Frau teilte offenbar nicht die Ansicht des Arztes und häufte kurze Zeit später in ihrem Zimmer einen Haufen aus Papier, Kissen und Toilettenpapier zusammen, den sie sodann entzündete. Eine aufmerksame Krankenschwester bemerkte die Tat und löschte den Brand umgehend. Wie die Frau das Feuer legen konnte, ist nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Es entstand glücklicherweise nur geringer Sachschaden in einem unteren dreistelligen Bereich.

Gegen die 52-Jährige läuft nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Sie verblieb unter Aufsicht in der Klinik.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de