Frankfurt – Innenstadt/Bahnhofsviertel: Zwei Raser angehalten

(dr) Die Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner (KART) war am Samstag, den 03.10.2020, in der Innenstadt unterwegs und zog gleich zwei Raser aus dem Verkehr.

Mit einem Zivilfahrzeug getarnt setzten sich die Beamten gegen etwa 18:00 Uhr hinter einen Mercedes AMG GT S, welcher sich zu diesem Zeitpunkt auf der Neue Mainzer Straße befand und schon vorher durch gefährliche Fahrmanöver aufgefallen war. Unvermittelt beschleunigte dieser so stark, dass der zivile Streifenwagen nicht hinterherkam. Anscheinend angespornt durch die Fahrweise des Mercedes zog ein Porsche 911 Carrera S rechts an der Zivilstreife vorbei und folgte diesem rasant. An der Kreuzung Taunustor bogen beide nach links in Richtung Taunusstraße ab. Die Fahrer beschleunigten ihre Fahrzeuge unnötigerweise, obwohl die Ampel vor ihnen schon Rotlicht zeigte. Hintereinander kamen sie schließlich zum Stehen, an erster Stelle der Mercedes, dahinter der Porsche. Gegenseitig ließen die Fahrer abwechselnd ihre Umwelt am „Klang“ der Sportwagen teilhaben, als sie diese im Leerlauf aufheulen ließen. Danach schaltete die Ampel auf Grün, was offenbar als Startsignal galt. Mit immenser Beschleunigung und lautem „Motorengebrüll“ ging es auf der Taunusstraße los, sodass der Streifenwagen trotz durchgetretenem Gaspedal große Mühe hatte zu folgen. Die Streife setzte der Raserei ein Ende, als sie es zwischen der Elbestraße und der Moselstraße vor den Mercedes schaffte und diesen anhielt. Während einer der Beamten ausstieg und mit der Kontrolle begann, gelang es dem zweiten im Zivilwagen den Porsche am Ende der Taunusstraße zu stoppen.

Beim Blick in die Innenräume der beiden Fahrzeuge staunten die Beamten dann nicht schlecht. Die zwei angehaltenen 31 und 41 Jahre alten Männer waren bei ihrer riskanten Fahrt in familiärer Begleitung. Während sich im Mercedes auf der Beifahrerseite ein Kleinkind im Kindersitz befand, saßen im Porsche die Frau und zwei Kinder.

Gegen die Fahrzeugführer wird nun wegen des Verdachts des illegalen Straßenrennens ermittelt. Ihre Fahrzeuge und Führerscheine wurden beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009