Frankfurt-Bornheim: Erneute versuchte Brandstiftung an einem Imbiss

(fue) Zeugen konnten am Sonntag, den 20. September 2020, gegen 01.25 Uhr, Geräusche wahrnehmen, die von einem brennenden Gegenstand stammten, der in der Mainkurstraße gegen die Fassade eines Imbisses geworfen wurde. Zwei bislang unbekannt gebliebene Personen flüchteten über die Roßdorfer Straße in Richtung der Saalburgallee. An der Glasfront des Imbisses entstand ein Riss, sie wurde außerdem verrußt. Zur eigentlichen Brandentwicklung kam es nicht. Die Reste einer Glasflasche wurden sichergestellt. Eine der flüchtenden Personen trug einen schwarzen Kapuzenpullover, die andere einen weißen Kapuzenpullover.

Bereits am 13. September, gegen 02.30 Uhr, war der Imbiss Ziel eines Molotow-Cocktails geworden (siehe hierzu die Meldung 200913-0936: Versuchte Brandstiftung an Imbiss).

Die Polizei bittet Personen, welche in diesem Zusammenhang stehende, sachdienliche Hinweise geben können, sich mit ihr unter der Telefonnummer 069-75551599 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009