ESW: Pressebericht vom 15.06.22

Polizei Eschwege

Radfahrer leicht verletzt

Um 16:10 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 37-Jähriger aus Bad Sooden-Allendorf mit einem Rennrad die Wilhelm-Büchner-Straße in Bad Sooden-Allendorf. Er beabsichtigte nach rechts in den Zimmersweg abzubiegen. Aufgrund von parkenden Autos auf der rechten Fahrbahnseite musste ein 56-Jähriger aus Bad Sooden-Allendorf mit seinem Pkw im Zimmersweg nach links auf die Fahrbahn des Gegenverkehres, wo er das Auto aufgrund des entgegenkommenden Radfahrers abstoppte. Der Radfahrer erkannte den Pkw zu spät und fuhr gegen die Fahrzeugfront des stehende Autos. Durch den Zusammenstoß wurde der 37-Jährige leicht verletzt; der Sachschaden wird mit 300 EUR angegeben.

Polizei Sontra

Vorfahrt missachtet

Um 09:25 Uhr befuhr heute Morgen eine 32-Jährige aus Sontra mit ihrem Pkw die Mühlgasse in Wichmannshausen. Sie beabsichtigte die Eschweger Straße in Richtung Sandgasse zu überqueren, übersah dabei aber den vorfahrtsberechtigten Bürgerbus der Stadt Sontra, der die Eschweger Straße befuhr. Der Klein-Bus wurde von einem 64-Jährigen aus Sontra gefahren. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine Fahrgäste in dem Bus. Der Sachschaden wird mit ca. 5000 EUR angegeben.

Polizei Hessisch Lichtenau

Auffahrunfall

Um 09:00 Uhr ereignete sich gestern Morgen in der Leipziger Straße in Fürstenhagen ein Auffahrunfall, nachdem eine 56-jährige aus Kassel in Höhe des dortigen „Back-Stops“ einem anderen Fahrzeug die Einfahrt auf die B 7 ermöglichen wollte. Dies bemerkte der nachfolgende 57-Jährige aus Hessisch Lichtenau zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf den bremsenden Pkw der 56-Jährigen auf. Sachschaden: ca. 1500 EUR.

Unfallflucht

Angezeigt wurde heute eine Unfallflucht, die sich bereits zwischen dem 13.06.22, 20:00 Uhr und dem 14.06.22; 12:00 Uhr in der Straße „Neue Heimat“ in Hessisch Lichtenau ereignet hat. Vermutlich wurde beim Rangieren die Mauer einer Grundstückseinfahrt angefahren und dadurch leicht verschoben. Der Sachschaden wird mit 300 EUR angegeben. Hinweise: 05602/93930.

Sachbeschädigung auf Schulhof

Angezeigt wurde heute eine Sachbeschädigung, die sich bereits zwischen dem 08.06. und 10.06.22 auf dem Gelände der Freiherr-vom-Stein-Schule in Hessisch Lichtenau ereignet hat. Dort wurden zunächst drei Drahtseile, die quer über den Soccer-Court gespannt waren, durchtrennt. Diese Tat ereignete sich in der Nacht vom 08./09.06.22. In der darauffolgenden Nacht wurden zwei weitere Drahtseile durchtrennt. Die Drahtseile dienten dazu, dass außerhalb der Schulzeit durch Unberechtigte der Platz nicht genutzt wird. Der Sachschaden wird mit 1500 EUR angegeben. Hinweise: 05602/93930.

Betrügerischer Anruf

Um 14:30 Uhr erhielt gestern Nachmittag eine 61-Jährige aus Großalmerode einen Anruf der angeblichen Tochter, die nach bekannter Vorgehensweise in hysterischen und weinerlichen Ton angab, dass sie nach einem Unfall bei der Polizei sei. Im nächsten Moment übernahm ein angeblicher „Kripobeamter Schröder“ das Gespräch. Als die 61-Jährige angab, dass sie den Lautsprecher des Telefons einschalten werde, wurde das Telefonat sofort abgebrochen, so dass es zu keiner Geldforderung (üblicherweise eine Kaution) kam. Tipps: www.polizei-beratung.de

Giftköder ausgelegt

Angezeigt wurde gestern Nachmittag durch eine Spaziergängerin, dass sie bereits am 14.06.22, um 14:40 Uhr, ausgelegte „Hundeleckerlis“, die vermutlich mit Giftködern versehen waren, aufgefunden habe. Diese waren in der Verlängerung der Straße „Am Albesberg“ in Retterode in Richtung des Hellkopfsees (kurz nach dem geteerten Weg) aufgefunden worden. Nach bisherigen Erkenntnissen ist es noch zu keinem schädigendem Ereignis gekommen. Eine Absuche führte nicht zum Auffinden weiterer Giftköder. Hinweise: 05602/93930.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de