ESW: Pressebericht 03.06.2022

Polizei Eschwege

Buntmetalldiebstahl; Schaden 25.000 Euro; Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagmittag wurde bei der Polizei in Eschwege ein Buntmetalldiebstahl von Baustelle mit einer Gesamtschadenssumme von 25.000 Euro zur Anzeige gebracht. Die Aufnahme des Sachverhaltes durch die Beamten an der betroffenen Autobahnbaustelle (Tunnelbaustelle Trimberg A 44; Nordröhre) in Wehretal-Oetmannshausen ergab, dass die unbekannten Täter zwischen Mittwochabend 18.30 Uhr und Donnerstagmittag 12.00 Uhr am Werk gewesen sein müssen und in dieser Zeit mit nicht unerheblichen Aufwand eine große Menge bereits verlegter Kupferkabel geklaut haben. Insgesamt ca. 4200 Meter verlegter Kabel wurden durch die Unbekannten mittels Werkzeugen an verschiedenen Stellen durchtrennt und anschließend aus den Unterbodenleitungskanälen entfernt. Anschließend müssen die Täter das Buntmetallstehlgut aufgeladen und mittels Fahrzeugen abtransportiert haben. Der Gesamtwert der geklauten Menge an Kupfer beläuft sich auf 18.000 Euro. Dazu kommt noch ein Sachschaden von 7000 Euro. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0.

Vorfahrt genommen (1); Schaden 8500 Euro

Am Donnerstagabend hat eine 67-jährige Autofahrerin aus Eschwege einer anderen Frau die Vorfahrt genommen und dadurch einen Unfall mit insgesamt 8500 Euro Schaden verursacht. Die 67-Jährige befuhr gegen 19.45 Uhr in Reichensachsen die Langenhainer Straße aus Richtung Langenhain kommend, in Richtung Landstraße (B 452). Laut Unfallbericht fuhr die 67-Jährige dann in den Kreuzungsbereich Langenhainer Straße/B 452 ein und missachtete dabei eine von rechts kommende und bevorrechtigte 46-jährige Autofahrerin aus Eschwege, die auf der Landstraße in Fahrtrichtung Hoheneiche unterwegs war. Beide Fahrerinnen wurden im Anschluss mit Verdacht auf leichte Verletzungen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden verunfallten Autos waren nicht mehr fahrbereit, so dass eine Abschleppung veranlasst werden musste. Der Schaden am Auto der Verursacherin wird mit 3500 Euro, der andere Schaden mit 5000 Euro angegeben.

Vorfahrt genommen (2); Schaden 450 Euro

In Bad Sooden-Allendorf kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Werrabrücke/Wahlhauser Straße/Eichweg. Gegen 15.45 Uhr befuhr ein 70-Jähriger Autofahrer aus Hamburg die Werrabrücke aus Richtung Sooden kommend und wollte den Kreuzungsbereich geradeaus in Richtung Eichweg überqueren. Dabei übersah er aber einen bevorrechtigten 48-Jährigen aus Eschwege, der mit einem Transporter (Sprinter) auf der Wahlhauser Straße aus Richtung Ortsmitte Allendorf kommend geradeaus in Richtung Wahlhausen unterwegs war. Bei der anschließenden Kollision entstand lediglich leichter Sachschaden an den beiden Fahrzeugen in Höhe von 250 Euro (Verursacher) und 200 Euro (Sprinter).

Lieferfahrzeug von Pizzadienst geklaut; Schaden 1800 Euro; Polizei sucht Zeugen

Ein böses Erwachen erwartete am Donnerstagabend die Fahrerin eines Pizzadienstes. Unbekannte hatten zunächst eine Pizza zu einer Adresse in Niederhone in der Taschengasse bestellt. Als die 20-jährige Fahrerin diese gegen 22.45 Uhr vor Ort zustellen wollte, musste sie feststellen, dass an der angegebenen Adresse niemand den Pizzadienst beauftragt hatte. Als sie die Ware daraufhin unverrichteter Dinge wieder im Auto verstauen wollte, folgte das böse Erwachen. Zwischenzeitlich hatten Unbekannte sich das Auto, einen grauen Opel Corsa mit dem amtlichen Kennzeichen ESW-GB 16, angeeignet und waren abgehauen. Die Frau hatte zum Zustellen der Pizza das Auto mit offener Kofferraumklappe und laufendem Motor zurückgelassen, so dass die Unbekannten hier leichtes Spiel hatten. Außerdem hatte die 20-Jährige ihre Handtasche in dem Auto gelassen, in der sich u.a. diverse Dokumente und Schlüssel befanden. Die Frau informierte nach dem Vorfall ihren Chef, der letztlich dann die Polizei verständigte. Sofortige Fahndungsmaßnahmen nach dem Wagen verliefen bislang erfolglos. Die Polizei in Eschwege ermittelt in dem Fall mit einem Schaden von etwa 1800 Euro wegen Diebstahl, wegen des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und wegen Betruges. Hinweise unter der Nummer 05651/925-0.

Pkw beim Rangieren touchiert; Schaden 1000 Euro

Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer aus Paderborn hat gestern Vormittag gegen 10.50 Uhr in Eschwege am Stad in einem Hinterhof einen geparkten Audi A 6 beim Rangieren beschädigt. Während der Verursacher dabei offenbar unbeschädigt blieb, entstand an dem Audi ein Schaden von 1000 Euro. Der 50-Jährige wurde im Anschluss gebührenpflichtig verwarnt.

Polizei Hessisch Lichtenau

Diebstahl aus Kraftfahrzeugen; Polizei sucht Zeugen

In der Siemensstraße in Hessisch Lichtenau haben Unbekannte einen Zaun zu einem Gelände eines Kfz-Handels durchgeschnitten und sich auf diesem Weg widerrechtlich Zugang zu dem Gelände verschafft. Auf einem Fahrzeugabstellplatz schlugen die Täter bei einem grauen VW Golf 4 eine Scheibe ein und klauten aus dem Inneren des Fahrzeugs einen Musikverstärker (Endstufe) und einen Blinkerhebel. Der Schaden wird in dem Fall mit 150 Euro angegeben. Aus einem blauen VW Golf Kombi klauten die Täter diverse Werkzeuge, eine Batterie und einen Quadheber (mobile Quadhebebühne). In dem Fall beläuft sich der Schaden auf 900 Euro. Der Diebstahl ist am Mittwochmittag gegen 12.00 Uhr festgestellt worden, der Tatzeitraum liegt allerdings schon bis zum Freitag, 20.05.2022 zurück. Hinweise an die Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9393-0.

37-Jähriger kommt nach Häuslicher Gewalt ins Polizeigewahrsam

Die Polizei von Hessisch Lichtenau hat am Donnerstagabend einen 37-jährigen Mann in Gewahrsam genommen, nachdem er gegenüber seiner gleichaltrigen Ehefrau gewalttätig geworden war. Am Abend kam es zu einer Auseinandersetzung, die nach einer verbalen Streiterei dann damit endete, dass der Mann seiner Frau mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen und diese zudem geschubst haben soll. Die hinzugerufenen Beamten der Polizei Hessisch Lichtenau, nahmen nach dem Vorfall strafrechtliche Ermittlungen auf und verhängten gegen den Aggressor zunächst ein Kontakt- und Annäherungsverbot. Außerdem sprachen sie gegen den 37-Jährigen eine Wegweisungsverfügung aus. Dieser kam der Mann aber letztlich nicht nach, so dass die Beamten den 37-Jährigen über Nacht ins Polizeigewahrsam einlieferten. Der Aggressor stand zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab um 21.00 Uhr einen Wert von knapp 2,5 Promille. Den 37-Jährigen erwarten nun Ermittlungen wegen Körperverletzung /Häusliche Gewalt.

Zusammenstoß zwischen Elektroroller und Pkw; Schaden 1500 Euro

In der Landgrafenstraße in Hessisch Lichtenau ist am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr ein 14-Jähriger aus Hessisch Lichtenau mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Elektro-Roller verbotswidrig auf dem Gehweg unterwegs gewesen und aus Unachtsamkeit mit dem Pkw eines 66-Jährigen aus Großalmerode zusammengestoßen, der vom Parkplatz eines Getränkemarktes kam. Der 14-Jährige kam dabei zu Fall und wurde im Anschluss vorsorglich mit Verdacht auf leichte Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Pkw entstand bei dem Unfall ein Schaden von 1500 Euro.

Auffahrunfall auf Bundesstraße

Auf der Bundesstraße B 80 kam es gestern Nachmittag gegen 16.50 Uhr aufgrund stockenden Verkehrs zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Eine 60-Jährige Autofahrerin aus Witzenhausen befuhr die B 80 von Gertenbach in Richtung Witzenhausen und war dann in Höhe Freudenthal aus Unachtsamkeit auf den vorausfahrenden Wagen eines ebenfalls aus Witzenhausen stammenden 56-Jährigen aufgefahren, da sie zu spät erkannt hatte, dass der 56-Jährige aufgrund des stockenden Verkehrsflusses hatte abbremsen müssen. Das Auto der Verursacherin war nicht mehr fahrbereit, so dass diese ein Abschleppung veranlassen musste. Die genauen Schäden an den Fahrzeugen sind noch nicht abschließend beziffert.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de