ESW: Pressebericht 09.05.2022

Polizei Eschwege

Wildunfall

Am frühen Montagmorgen ist ein 46-jähriger Autofahrer aus Eschwege mit einem Wildschwein zusammengestoßen, das in einer Rotte die Straße überquerte. Der Unfall geschah gegen 04.30 Uhr auf der Landesstraße L 3244 zwischen Aue und Wanfried. Das verstarb nach dem Unfall, der Pkw des Mannes wurde mit 1000 Euro Schaden in Mitleidenschaft gezogen.

Hakenkreuz in Motorhaube geritzt; Schaden 500 Euro; Polizei sucht Zeugen

Die Polizei in Eschwege hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen, nachdem Unbekannte bei einem silbernen VW Passat ein Hakenkreuz in die Motorhaube geritzt haben. Die mutmaßliche Tatzeit liegt zwischen Samstagmittag 13.30 Uhr und Sonntagnachmittag 15.45 Uhr. Als Tatort könnten in dem genannten Zeitraum entweder die Abteroder Straße in Germerode oder aber der Parkplatz beim Kloster Germerode in Frage kommen. Der Schaden an dem Auto wird auf 500 Euro beziffert. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter 05651/925-0.

Glastür eingetreten; Schaden 300 Euro; Polizei sucht Zeugen

Ein weiterer Fall von Sachbeschädigung ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Eschwege in der Straße „Wendische Mark“. Dort ist durch Unbekannte vermutlich gegen 02.20 Uhr bei einem Bürogebäude die Glasscheibe einer Hauseingangstür eingetreten worden. Der Schaden wird in dem Fall auf 300 Euro beziffert. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter 05651/925-0.

Zwei Autofahrer kontrolliert; einmal Alkoholgenuss und einmal Betäubungsmittel festgestellt

Bei einer Verkehrskontrolle in der Mühlhäuser Straße in Wanfried haben die Beamten der Polizei Eschwege am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr einen 27-jährigen Autofahrer aus dem Südeichsfeld angehalten, der unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,7 Promille. Der Mann musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und sieht sich nun entsprechenden Ermittlungen gegenüber.

Ebenfalls polizeilichen Ermittlungen ausgesetzt sieht sich ein 37-jähriger Autofahrer aus Weißenborn, der am Sonntagabend gegen 23.50 Uhr in seinem Auto von der Polizei kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle in Niederhone stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, woraufhin ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Ermittlungen laufen nun gegen den 37-Jährigen wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteln, sowie wegen des Besitzes und Erwerbs derselben.

Polizei Sontra

Dieseldiebstahl; Polizei sucht Zeugen

Der Polizei in Sontra sind heute Morgen zwei Fälle von Dieseldiebstahl gemeldet worden, die sich über das vergangene Wochenende ereignet haben. Zum einen waren Unbekannte auf der Baustelle in Sontra-Ulfen (B 400) unterwegs und haben aus insgesamt drei Baufahrzeugen ca. 800 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Ähnliches geschah auf einer Baustelle in der Karl-Fehr-Straße in Herleshausen, wo ebenfalls Baufahrzeuge angegangen und Kraftstoff geklaut wurde. Hinweise in den Fällen an die Polizei in Sontra unter 05653/9766-0.

Sachbeschädigung an Pkw; Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagabend ist zwischen 20.40 Uhr und 22.10 Uhr ein schwarzer Audi A 3 Sportback in der Schloßstraße in Sontra an der Fahrerseite von Unbekannten zerkratzt worden. Die Polizei in Sontra ermittelt in dem Fall wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise unter 05653/9766-0.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de