POL-ESW: Pressebericht vom 17.09.21


Polizei Eschwege

Unfallflucht

Um 19:12 Uhr ereignete sich gestern Abend eine Unfallflucht im „Schützengraben“ in Eschwege. Der flüchtige Verursacher fuhr zu dieser Zeit mit einem weißen SUV in Richtung B 452 und beschädigte dabei den Außenspiegel eines dort geparkten VW Golf, wodurch ein Sachschaden von ca. 400 EUR entstand. Hinweise: 05651/9250.

Wildunfall

Mit einem Hasen kollidierte gestern Abend, um 22:16 Uhr, ein 48-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Berkatal, der die L 3422 zwischen Orferode und Frankershausen befuhr. Der Hase überlebte den Aufprall nicht; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR.

Wahlplakate beschmiert

Angezeigt wurde eine Sachbeschädigung an Wahlplakaten der Parteien „Die Linken“ und „Bündnis90/Die Grünen“. Auf beiden Plakaten, die im Bereich Preußenplatz in Eschwege aufgestellt sind, wurde mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz aufgesprüht, so dass die Polizei auch wegen des „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ ermittelt. Hinweise: 05651/9250.

Polizei Hessisch Lichtenau

Leitpfosten beschädigt

Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Staufenberg befuhr gestern Mittag, um 13:29 Uhr, die B 451 zwischen Trubenhausen und Großalmerode. Kurz vor der Einfahrt zum Grundstück an der „Erbsmühle“ bremste ein vorausfahrendes Fahrzeug verkehrsbedingt ab. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er mit seinem Pkw nach rechts aus und touchierte hierbei einen Leitpfosten. Es entstand geringer Sachschaden.

Wildunfall

Mit einem nicht näher bekannten Tier kollidierte heute früh, um 05:15 Uhr, ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode, der die B 451 in Richtung Trubenhausen befuhr. Der Fahrer versuchte noch dem Tier auszuweichen, das dadurch gegen die rechte Fahrzeugseite lief und einen Schaden von ca. 1000 EUR verursachte

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de