POL-ESW: Rehbock im Stadtgebiet von Eschwege unterwegs

Polizei Eschwege

Rehbock im Stadtgebiet von Eschwege unterwegs

Ein junger Rehbock fand heute Morgen offenbar den Weg in den Innenstadtbezirk von Eschwege und hat an verschiedenen Örtlichkeiten für Aufsehen gesorgt. Bei der Polizei in Eschwege gingen um kurz vor 08.00 Uhr erste Hinweise auf das Tier ein, das zu dem Zeitpunkt im Bereich Goethestraße/Moritz-Werner-Straße gesichtet worden war.

Nachdem die Beamten daraufhin einen Tierarzt verständigt hatten, der dem Rehbock mittels eines Betäubungsgewehrs zu Leibe rücken sollte, verschwand das Tier vor dem Eintreffen des Veterinärs allerdings in unbekannte Richtung. Kurz zuvor war der junge Rehbock noch in der Gartenanlage einer Kindertagesstätte friedlich äsend gesichtet worden.

Fehlte von dem Tier fortan jede Spur, meldeten gegen 10.45 Uhr dann Anwohner aus der Julius-Schmincke-Straße, dass sich das Tier jetzt in einem eingezäunten Vorgarten aufhalte. Aber auch hier entzog sich das offenbar argwöhnisch gewordene Tier weiteren Sicherungsmaßnahmen, bevor der in Kenntnis gesetzte Tierarzt mit seiner Betäubung zur Tat schreiten konnte.

Mittlerweile wurde der Tierarzt auch wieder abbestellt, da das Tier aktuell „unbekannten Aufenthaltes“ ist. Seitens der Polizei wartet man seit der letzten Sichtung auf weitere Meldungen zum Standort des jungen Tieres.

Vielleicht findet der Rehbock aber auch aus freien Stücken wieder die Eschweger Stadtgrenze und gelangt in seine natürliche Umgebung zurück.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de