ESW: Pressebericht 30.12.2020

Polizei Eschwege

Wildunfall

Am frühen Mittwochmorgen gegen 04.00 Uhr hat ein 67-jähriger Autofahrer auf der B 27 zwei Rehe erfasst. Der Mann befand sich in etwa Höhe Ortslage Strahlshausen, als die beiden Tiere die Fahrbahn überquerten. Die Rehe liefen nach dem Zusammenstoß davon, das Auto des Mannes wurde mit einem Schaden von 3500 Euro in Mitleidenschaft gezogen.

Wildunfall

Ein 52-jähriger Autofahrer aus Weißenborn kollidierte am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr mit einem Reh, als er auf der Landesstraße L 3245 in Richtung Weißenborn unterwegs war. Das Tier lief nach der Kollision in den Wald zurück, am Auto des Mannes entstand ein Schaden von 1500 Euro.

Versucher Einbruch in Gartenhaus; Polizei sucht Zeugen

Wie nachträglich angezeigt wurde, haben Unbekannte zwischen Montag, 14.12.2020, 22.00 Uhr und Freitag, 18.12.2020, 19.00 Uhr versucht in die Gartenlaube einer Kleingartenanlage im Höhenweg von Eschwege einzubrechen. Dabei entstand ein Schaden von 80 Euro. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0.

Unfallflucht

Wegen Unfallflucht ermitteln die Beamten der Polizei in Eschwege derzeit gegen einen unbekannten Fahrer eines Logistikfahrzeuges, der am Montag gegen 16.30 Uhr in Oetmannshausen den Buchenweg befahren und offenbar im Bereich Kasseler Straße bei einem Wendevorgang einen Betonpfeiler beschädigt haben soll. Anschließend setzte der unbekannte Verursacher seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Nach Zeugenangaben soll es sich bei dem Logistikfahrzeug, von dem auch das Kennzeichen bekannt ist, um ein Zustellfahrzeug von Amazon gehandelt haben. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrer dauern an. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Polizei Sontra

Wildunfall

Am Mittwoch gegen 00.35 Uhr kollidierte ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Neustädt mit einem Reh, als er auf der Landesstraße L 3251 von Wommen in Richtung Neustädt unterwegs war. Das Reh lief nach der Kollision davon, bei dem Lkw verzeichnete die Polizei einen Schaden von 300 Euro.

Polizei Witzenhausen

Wildunfall

Ein 69-jähriger Autofahrer aus Witzenhausen erfasste am Dienstagabend gegen 18.10 Uhr ein Reh, als er auf der Landesstraße L 3237 von Witzenhausen in Richtung Kleinalmerode unterwegs war. Am Auto entstand ein Schaden von 2500 Euro. Das stark verletzte Tier musste später von seinen Leiden erlöst werden.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123