ESW: Pressebericht 29.12.2020

Polizei Eschwege

Diebe klauen Außenspiegel; Polizei sucht Zeugen

Zu einem Diebstahl von Fahrzeugteilen ist es, wie jetzt bekannt wurde, bereits am Samstag dem 19.12.2020 in Eschwege-Niederdünzebach gekommen. Von einem in der Straße Zu den Leuchtbergen abgestellten 5er-BMW in silber haben Unbekannte den Spiegeleinsatz des linken Außenspiegels im Wert von 30 Euro geklaut. Die Täter hatten offenbar mit einem baugleichen silbernen BMW bei dem Auto gehalten und den Spiegeleinsatz dann fachmännisch abmontiert. Anschließend fuhren die Täter davon. Wie von dem betroffenen Fahrzeugbesitzer noch beobachtet werden konnte, soll der BMW schwarze Felgen und eine MHL- Zulassung gehabt haben. Der Vorfall passierte gegen 16.15 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am frühen Montagabend gegen 17.25 Uhr haben Beamte der Eschweger Polizei einen 32-jährigen Autofahrer aus Eschwege im Bereich Heuberg kontrolliert, da an dem Auto eine Rückleuchte defekt war. Weil der Fahrer den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis nachweisen konnte, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Betrunkener Randalierer wird nach Widerstandshandlungen in die Psychiatrie verbracht

Ein alkoholisierter 41-Jähriger aus Eschwege musste am Montagabend von der Polizei der psychiatrischen Abteilung des Eschweger Klinikums zugeführt werden. Der Mann hatte zuvor gegen 22.30 Uhr in seiner Wohnung randaliert, mit Gegenständen um sich geworfen und zeigte sich aggressiv, so dass Mitbewohner die Polizei verständigten. Letztlich wurde der 41-Jährige, der sich bei Eintreffen der Beamten mit Tritten und dem Werfen von Gegenständen zur Wehr setzte und nicht mehr steuerungsfähig war, festgenommen und mit Handschellen fixiert werden. Aufgrund seines akut psychotischen Gesundheitszustands und der Alkoholisierung von knapp 1 Promille musste der Mann der Psychiatrie in Eschwege zugeführt werden. Der 41-Jährige muss sich nun u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Polizei Bad Sooden-Allendorf

Sachbeschädigung an Hauswand; Schaden 100 Euro

Weil er mehrere Gläser mit Essensresten auf ein Grundstück und z.T. absichtlich gegen die Wand eines Mehrfamilienhauses geworfen und damit einen Sachschaden von 100 Euro verursacht haben soll, ermitteln die Beamten der Polizei in Bad Sooden-Allendorf gegen einen 70-jährigen Mann aus der Kurstadt wegen Sachbeschädigung. Die Tat fand bereits am 16.12.2020 in der Hilberlachestraße von Bad Sooden-Allendorf statt und wurde jetzt von der 56-jährigen, ebenfalls aus Bad Sooden-Allendorf stammenden, Geschädigten zur Anzeige gebracht.

Polizei Hessisch Lichtenau

Sachbeschädigung; Polizei sucht Zeugen

Die Polizei in Hessisch Lichtenau ermittelt aktuell in einem Fall wegen Sachbeschädigung, nachdem in Hessisch Lichtenau in der Heinrichstraße in der Tiefgaragendurchfahrt des Steinwegcenters eine mutwillig beschädigte Leuchtstoffröhre festgestellt worden war. Der Schaden beträgt ca. 40 Euro. Die Beschädigung muss zwischen dem 24.12.2020, 15.00 Uhr und dem 28.12.2020, 10.00 Uhr verursacht worden sein. Hinweise in der Sache nimmt die Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9393-0 entgegen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Derzeit führt die Polizei in Hessisch Lichtenau Ermittlungen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen einen 38-Jährigen aus Hessisch Lichtenau, nachdem der Mann in der Retteröder Straße mit einem Kleinkraftrad-Roller unterwegs war, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Festgestellt wurde der Verstoß von den Beamten im Rahmen einer Kontrolle am Montagmittag gegen 12.00 Uhr.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123