ESW: Pressebericht 22.12.2020

Polizei Eschwege

Fahren ohne Fahrerlaubnis

In Meinhard-Frieda haben Beamte der Eschweger Polizei am Montagmittag um kurz nach 12.00 Uhr eine 20-Jährige aus Wanfried angehalten und kontrolliert, die mit einem Auto von Wanfried in Richtung Eschwege unterwegs war. Da die junge Frau keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen konnte, untersagten die Beamten der Frau die Weiterfahrt, verschlossen das Auto an Ort und Stelle und übergaben die Fahrzeugschlüssel später an den Freund der jungen Dame. Die 20-Jährige muss sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Auto nicht richtig gegen Wegrollen gesichert; zwei Autos beschädigt

Dienstagmorgen um kurz vor 10.00 Uhr hat sich ein Auto selbständig gemacht und ist bergab gegen ein anderes geparktes Auto gerollt. Der Vorfall passierte in Meinhard in der Straße Am Milchberg. Hier waren die beiden betroffenen Fahrzeuge hintereinander in einer Gefällstrecke geparkt. Das verursachende Fahrzeug, das einer 57-jährigen Frau aus Wanfried gehört, war offenbar nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert und rollte vorwärts gegen den Wagen eines 51-Jährigen aus Baunatal. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

26-jähriger Autofahrer fährt rückwärts auf einen wartenden Pkw auf; Schaden 3500 Euro

In der Ortslage von Reichensachsen kam es Montagabend gegen 18.15 Uhr zu einem Auffahrunfall im Bereich Landstraße, Ecke Blaue-Kuppe-Straße. Ein 26-Jähriger aus Frielendorf und ein 48-jähriger aus Fuldatal waren auf der Landstraße in Fahrtrichtung Eschwege unterwegs, mussten dann aber in Höhe Einmündung zur Blaue-Kuppe-Straße verkehrsbedingt anhalten. Als der 26-Jährige ein Stück zurücksetzte, um einen entgegenkommenden Autofahrer das Einbiegen in die Blaue-Kuppe-Straße zu ermöglichen, prallte er rückwärts gegen den hinter ihm wartenden Pkw des 48-Jährigen. An dem verursachenden Pkw entstand ein Schaden von 1500 Euro. Der Schaden an dem anderen Pkw liegt bei 2000 Euro.

Polizei Sontra

Verkehrsunfallflucht; Polizei sucht Zeugen

Die Polizei in Sontra ermittelt aktuell wegen Verkehrsunfallflucht und sucht Zeugen, nachdem ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Brandenburgstraße in Herleshausen beim dortigen REWE-Getränkemarkt die Giebelwand des Gebäudes und eine Werbetafel beschädigt hat. Der Vorfall soll am Dienstag gegen 12.20 Uhr passiert sein. Bei dem Verursacher soll es sich um einen Sattelzug mit roter Renault-Zugmaschine und grauem Auflieger gehandelt haben. Die Fahrzeugkombination habe ein ausländisches Kennzeichen gehabt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Sontra unter der Nummer 05653/9766-0 in Verbindung zu setzen.

Polizei Witzenhausen

Unfall beim Einparken; Schaden 400 Euro

Am Montagmorgen hat ein 52-Jähriger aus Witzenhausen gegen 10.15 Uhr beim Einparken mit seinem Mini-Van ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug beschädigt. Der Unfall geschah in der Walburger Straße von Witzenhausen. Am Auto des Verursachers entstand ein Schaden von 100 Euro, der Schaden an dem geparkten Fahrzeug wird auf 300 Euro beziffert.

Auffahrunfall mit drei Beteiligten; Schaden 15.500 Euro

Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos und einem Gesamtschaden von 15.500 Euro kam es Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr. Die drei beteiligten Verkehrsteilnehmer waren in ihren Fahrzeugen hintereinander auf der Bundesstraße B 451 von Hundelshausen in Richtung Witzenhausen unterwegs. Als der vorausfahrende Pkw, der von einer 64-Jährigen aus Hessisch Lichtenau gefahren wurde, an der Abzweigung Fahrenbachtal verkehrsbedingt abbremsen und anhalten musste, erkannte dies die ihr nachfolgende 28-jährige Autofahrerin aus Witzenhausen noch rechtzeitig und konnte ebenfalls anhalten. Ein ihr nachfolgender Pkw, der von einem 66-Jährigen aus Großalmerode gefahren wurde, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Pkw der 28-Jährigen auf, die durch den Aufprall zudem noch auf den Pkw der 64-Jährigen geschoben wurde. Am Auto des Verursachers entstand mit 10.000 Euro der größte Schaden. Darüber hinaus musste das Auto auch abgeschleppt werden. Die Schäden bei den beiden anderen Autos liegen bei 5000 bzw. 500 Euro.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123