POL-ESW: Pressebericht 03.12.2020 -Verkehrsunfälle-

Polizei Eschwege

Autofahrer kollidiert mit geparktem Lkw und wird schwer verletzt; Schaden 16.000 Euro

Am Mittwochmorgen war ein 63-Jähriger aus dem Ringgau mit einem Mercedes Sprinter auf der Landesstraße L 3424 von Langenhain in Richtung Eschwege unterwegs. Gegen 10.15 Uhr prallte der 63-Jährige etwa in Höhe der Blauen Kuppe, vermutlich aus Unachtsamkeit, frontal gegen einen am rechten Fahrbahnrand im Bereich einer beschilderten Baustelle abgestellten Lkw. Der Mann wurde mit Verdacht auf schwere Verletzungen ins Klinikum Werra-Meißner verbracht. Sowohl bei dem Sprinter, als auch bei dem Lkw entstand Sachschaden von jeweils 8000 Euro. Beide Fahrzeuge waren zudem nicht mehr fahrbereit. Wegen auslaufender Betriebsstoffe wurde außerdem die Feuerwehr hinzugezogen, welche die Fahrbahn mit Bindemitteln abstreuen musste.

400 Euro Schaden durch geplatzten Reifen; Polizei sucht Verursacher von verlorener Ladung

Am Mittwochabend gegen 17.35 Uhr war eine 60-jährige Autofahrerin aus Bad Sooden-Allendorf auf der B 27 von Bad Sooden-Allendorf in Richtung Eschwege unterwegs. Als die 60-Jährige im Bereich des zweispurigen Streckenabschnitts Richtung Eschwege ein Auto überholen wollte, überfuhr die Frau mehrere Steine, offenbar verlorene Ladung, wodurch am Wagen der Frau ein Reifen platzte. Der Schaden an dem Auto, welches nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, wird auf 400 Euro beziffert. Aufgrund der verlorenen Steine ermittelt die Polizei gegen den unbekannten Verkehrsteilnehmer, der die Ladung verloren hat. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0.

19-jähriger Autofahrer nimmt Klein-Lkw die Vorfahrt; Schaden 1000 Euro

Ein weiterer Unfall im Bereich der B 27 geschah am heutigen Donnerstagmorgen. Gegen 07.35 Uhr übersah ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege beim Auffahren auf die Bundesstraße B 27 in Bad Sooden-Allendorf einen bevorrechtigten Klein-Lkw, mit dem ein 61-Jähriger aus Witzenhausen auf der B 27 von Witzenhausen kommend in Richtung Eschwege unterwegs war. Im Einmündungsbereich Nordbrücke/Auffahrt B 27 Richtung Eschwege kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand jeweils Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Polizei Sontra

22-jährige Autofahrerin nimmt 55-Jährigen die Vorfahrt; Schaden 20.000 Euro

Am Mittwochnachmittag um kurz nach 14.00 Uhr befuhr eine 22-jährige Autofahrerin aus Herleshausen die Eisenacher Straße aus der Ortslage von Herleshausen kommend in Richtung Einmündung L 3251. Beim Abbiegen nach links in Richtung Autobahnauffahrt A 44 übersah die 22-Jährige einen vorfahrtberechtigten 55-jährigen Autofahrer aus Rotenburg a.d.F., der auf der L 3251 aus Richtung Autobahn kommend in Richtung Eisenach unterwegs war. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit, am Fahrzeug der Verursacherin entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5000 Euro, an dem anderen Fahrzeug wurde der Schaden auf 15.000 Euro beziffert.

Klein-Lkw beschädigt Auto beim Ausparken; Schaden 1000 Euro

Am Mittwochabend um kurz vor 19.00 Uhr hat ein 37-jähriger Klein-Lkw-Fahrer aus Wutha-Farnroda beim Rückwärtsausparken einen geparkten BMW beschädigt. Der Unfall geschah in Sontra in der Straße Niederstadt. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de