ESW: Pressebericht 30.11.2020-2

Polizei Eschwege

Unfallflucht; Polizei sucht flüchtigen, silbernen Ford Fiesta

Am Montagmorgen um 07.15 Uhr war eine 27-jährige Autofahrerin aus Meinhard auf der Kreisstraße K 3 von Grebendorf in Richtung Jestädt unterwegs. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam der Frau ein Fahrzeug entgegen, welches offenbar soweit über der Mittellinie fuhr, dass die 27-Jährige eine Kollision nicht mehr verhindern konnte. Das entgegenkommende Fahrzeug touchierte den linken Außenspiegel am Pkw der 27-Jährigen und dessen Fahrer setzte seine Fahrt dann fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Aufgrund von aufgefunden Fahrzeugteilen an der Unfallstelle gehen die ermittelnden Beamten davon aus, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen silber-grauen Ford Fiesta der Baujahre zwischen 2012 bis 2019 handelt. Der Schaden an dem Auto der 27-jährigen Geschädigten wird auf etwa 350 Euro geschätzt. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Sachbeschädigung an Verkaufsautomat; Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagabend haben Unbekannte zwischen 18.15 Uhr und 18.20 Uhr den Verkaufsautomaten eines Lebensmittelmarktes in der Dünzebacher Straße in Eschwege mit Steinwürfen beschädigt. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0.

Polizei Sontra

Diebe klauen Kraftstoff im Wert von 200 Euro; Polizei sucht Zeugen

Von der Autobahnbaustelle A 44 Sontra-West, Abzweig Mitterode haben Unbekannte jetzt Kraftstoff aus einem Lkw entwendet. Zwischen Samstagnachmittag 17.00 Uhr und Montagmorgen 07.30 Uhr zapften die Täter 200 Liter Kraftstoff im Wert von ca. 200 Euro ab. Hinweise an die Polizei in Sontra unter der Nummer 05653/9766-0.

Garage gerät in Brand; Schaden im fünfstelligen Bereich

Zu einem Einsatz mit mehreren Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei kam es am Montagvormittag um kurz nach 10.30 Uhr. Gemeldet wurde der Brand einer Doppelgarage in der Bergstraße von Hessisch Lichtenau, etwa 2 Meter abseits des dazugehörigen Wohnhauses. Die Feuerwehren aus Hessisch Lichtenau, Walburg und Fürstenhagen konnte die in Vollbrand stehende Garage schließlich ablöschen, in Mitleidenschaft gezogen wurden bei dem Brand neben der Garage selbst auch insbesondere die beiden in den Garagen untergestellten Autos, ein Oldtimer sowie ein weiterer Pkw. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen beträgt der Schaden insgesamt zwischen 30.000 und 40.000 Euro. Neben der Brandbekämpfung mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr auch auslaufendes Öl, welches in einem Fass in der Garage gelagert war binden und zudem mittels Streusalz das Vereisen des Einsatzbereichs durch das Löschwasser verhindern. Zwecks Ermittlung der Brandursache hat das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Eschwege die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123