ESW: Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauch und unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeuges; Polizei sucht Zeugen

Polizei Eschwege

Die Polizei in Eschwege ermittelt aktuell in einem Fall u.a. wegen Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauch und dem unbefugten Benutzen eines Kraftfahrzeugs. Die Polizei erhofft sich jetzt bei den Ermittlungen Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Sonntagvormittag gegen 10.50 Uhr wurde die Polizei in Eschwege darüber verständigt, dass in Niederhone im Einmündungsbereich Unter dem Bückeberg / Südstraße ein Pkw seit Samstagmittag, etwa gegen 12.00 Uhr, verkehrsbehindert stehen würde. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem besagten Auto um einen schwarzen Opel Omega handelte, an dem die Kennzeichen HEF-DB 140 angebracht waren.

Bei einer Überprüfung des Fahrzeuges stellte sich dann aber heraus, dass die Kennzeichen schon seit längerem nicht mehr ausgegeben waren und auch nicht zu dem Opel Omega gehören. Da die Besitzverhältnisse nicht eindeutig geklärt sind, hat die Polizei jetzt Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen, da das Auto von den Unbekannten offenbar gefahren wurde, ohne dass eine gültige Zulassung und Versicherung vorgelegen hat. Um diesen Umstand zu verschleiern hatten die Täter das Auto zusätzlich mit den abgelaufenen Kennzeichen versehen.

Hinsichtlich der Fahrzeugnutzung bittet die Polizei jetzt um Hinweise aus Bevölkerung, wann und durch den wen das beschriebene Auto gefahren wurde. Hinweise bitte an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123