ESW: Pressebericht 20.11.2020

Wildunfälle im Werra-Meißner-Kreis

Am Donnerstagabend gegen 17.50 Uhr stieß eine 58-jährige Autofahrerin aus Witzenhausen auf der Bundesstraße B 451 zwischen Trubenhausen und Hundelshausen mit einem Wildschwein zusammen. Das schwerverletzte Tier wurde durch einen Jäger von seinen Leiden erlöst. Am Auto der Frau entstand ein Schaden von 1500 Euro.

Mit einem Reh kollidierte eine 57-jährige Autofahrerin aus Helsa am Donnerstagbend um 18.55 Uhr, als die Frau auf der Landesstraße L 3226 zwischen Stölziger Höhe und Waldkappel-Gehau. Das Reh verendete an der Unfallstelle, am Auto der Frau entstand ein Schaden von 500 Euro.

Eine 18-jährige Autofahrerin aus Wehretal erfasste am Donnerstagabend gegen 22.35 Uhr auf der Landesstraße L 3243 zwischen Germerode und Vierbach einen Dachs, der sich nach der Kollision in die angrenzende Waldgemarkung zurückzog. Am Auto der Frau entstand ein Schaden von 1500 Euro.

Am Freitagmorgen gegen 07.30 Uhr erfasste ein 18-jähriger Autofahrer aus Berkatal auf der Bundesstraße B 249 zwischen Schwebda und Wanfried kurz vor der Ortslage Wanfried einen Fuchs, der nach der Kollision davonlief. An dem Auto entstand ein Schaden von 1000 Euro.

Auffahrunfall

Am Freitagmorgen um kurz vor 06.00 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall in der Wahlhauser Straße von Bad Sooden-Allendorf. Eine 36-jährige Autofahrerin fuhr aus Unachtsamkeit und wegen fehlenden Sicherheitsabstands auf den Wagen einer 34-jährigen Autofahrerin auf. Beide waren auf der Wahlhauser Straße von Wahlhausen kommend unterwegs. Als die 34-Jährige an der Kreuzung Wahlhauser Straße/Werrabrücke/Eichweg verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte dies die 36-Jährige offenbar zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Polizei Hessisch Lichtenau

Autofahrer beschädigt Warnbake; Schaden 1650 Euro

Aus Unachtsamkeit beschädigte ein 62-jähriger Autofahrer aus Hessisch Lichtenau in der Leipziger Straße von Hessisch Lichtenau eine Warnbake. Der Vorfall passierte am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr, als der Mann in Fahrtrichtung Walburg rechts in eine Parklücke einparken wollte, die Situation laut Unfallbericht aber falsch einschätzte und über einen davor befindlichen Grünstreifen fuhr, wobei er einen Stein und eine Warnbake überrollte. Am Auto entstand ein Schaden von 1500 Euro. Der Schaden an Warnbake, Stein und Grünfläche wird auf ca. 150 Euro beziffert.

Polizei Witzenhausen

Unfall mit drei Beteiligten; Schaden 23.000 Euro; eine Person leicht verletzt

Eine 41-jährige Autofahrerin aus Witzenhausen befuhr am Donnerstagmittag gegen 13.45 Uhr in Witzenhausen die Schützenstraße aus Richtung Ermschwerder Straße kommend und wollte dann nach links in die Oberburgstraße einbiegen. Dabei übersah sie einen bevorrechtigten 73-jährigen, ebenfalls aus Witzenhausen stammenden, Autofahrer der die Schützenstraße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der 73-Jährige in seinem Fahrzeug noch gegen das Auto eines 20-Jährigen aus Hann. Münden, der hinter dem Pkw der 41-Jährigen verkehrsbedingt gewartet hatte. An den drei Autos entstand insgesamt ein Schaden von ca. 23.000 Euro. Die 41-jährige Unfallverursacherin wurde mit leichten Verletzungen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Deren Fahrzeug, sowie das Auto des 73-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten später abgeschleppt werden.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123