ESW: Pressebericht 26.10.2020

Polizei Eschwege

Unfall mit zwei Schwerletzten und einem Schaden von 55.000 Euro auf der B 250

Am frühen Montagmorgen kam es zu einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B 250 zwischen Wanfried und Treffurt, der mit zwei schwerverletzten Unfallbeteiligten und einem Sachschaden in einer Gesamthöhe von 55.000 Euro endete.

Gegen 05.45 Uhr befuhr eine 58-jährige Autofahrerin aus Treffurt die Bundesstraße B 250 von Treffurt in Richtung Wanfried, in der Gegenrichtung von Wanfried in Richtung Treffurt war zu gleicher Zeit eine 54-jährige Autofahrerin aus Groß-Burschla unterwegs. An der Kreuzung der B 250 zur Landesstraße L 3244 wollte die 54-Jährige nach links in Richtung Wendehausen abbiegen. Dabei übersah sie die aus Richtung Treffurt kommende, bevorrechtigte 58-Jährige. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Autos, der bei beiden Fahrzeugen zu einem wirtschaftlichen Totalschaden führte. Die beiden Autofahrerinnen wurden schwer verletzt und u.a. mit Verdacht auf Thoraxprellung, HWS und Schock in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. An den beiden Pkw`s, die später noch abgeschleppt werden mussten, entstanden Schäden in Höhe von 30.000 Euro und 25.000 Euro.

Polizei Hessisch Lichtenau

21-Jähriger rutscht mit Pkw gegen Leitplanke; Schaden 3000 Euro

In der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 01.20 Uhr kam es bei Fürstenhagen zu einem Alleinunfall, als ein 21-Jähriger aus Helsa mit seinem Auto zwischen Hirschhagen und Fürstenhagen unterwegs war. Kurz vor der Ortslage von Fürstenhagen bremste der Autofahrer ab, wodurch er auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen geriet und in der Folge gegen die Leitplanke prallte. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123