ESW: Pressebericht 17.06.2020

Polizei Eschwege

Verkehrsunfallflucht; Schaden 300 Euro; Polizei sucht Zeugen

Am Dienstagmittag zwischen 11.45 Uhr und 12.30 wurde auf dem Kaufland-Parkplatz in der Thüringer Straße in Eschwege ein silberner Opel Meriva beschädigt. Der Sachschaden in Höhe von 300 Euro entstand an der Beifahrerseite und wurde vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken eines anderen Verkehrsteilnehmers verursacht. Der Verursacher verließ anschließend unerlaubt den Unfallort, so dass die Polizei in Eschwege nun wegen Unfallflucht ermittelt und um Hinweise unter der Nummer 05651/925-0 bittet.

Polizei Sontra

Wildunfall

Am Dienstagabend gegen 22.50 Uhr kollidierte ein 39-jähriger Autofahrer aus Eisenach mit einem Reh, als er auf der Kreisstraße K 18 zwischen Willershausen und Pferdsdorf unterwegs war. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle, am Fahrzeug des Mannes entstand ein Frontschaden in Höhe von 2000 Euro.

Polizei Hessisch Lichtenau

Wildunfälle

Ein Sachschaden von 100 Euro entstand am Dienstagabend am Pkw einer 37-Jährigen aus Alheim, als diese mit ihrem Auto auf der Bundesstraße B 7 von Walburg in Richtung Waldkappel unterwegs war. Gegen 23.40 Uhr kollidierte die Frau auf besagter Strecke mit einem Reh, welches aber nach der Kollision nicht mehr auffindbar war.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich außerdem Dienstagabend gegen 22.20 Uhr zwischen Friedrichsbrück und Hessisch Lichtenau auf der Landesstraße L 3225. Eine 53-jährige Autofahrerin aus Hessisch Lichtenau hatte hier ein Reh erfasst, welches nach der dem Zusammenprall aber in der angrenzenden Feldgemarkung verschwand. Am Pkw der Frau entstand nicht unerheblicher Sachschaden.

Bereits Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr hatte ein 37-Jähriger aus Großalmerode ein Reh erfasst, als er mit seinem Auto auf der Kreisstraße K 42 von Rommerode nach Velmeden unterwegs war. Dadurch entstand am Wagen des Mannes ein Schaden von 200 Euro.

24-jähriger Autofahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Eine Streife der Polizei in Hessisch Lichtenau unterzog am Dienstagabend gegen 22.20 Uhr einem Verkehrsteilnehmer eine Verkehrskontrolle. Der Mann war in einem Pkw auf dem Mühlweg in Richtung Gustav-Siegel-Straße unterwegs, als die Beamten den Mann anhielten. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 24-jährige Fahrer aus Hessisch Lichtenau ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Neben den Ermittlungen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den 24-Jährigen leiteten die Beamten auch gegen einen 37-jährigen Mann Ermittlungen ein, der als Verantwortlicher für das Kraftfahrzeug die Fahrt des 24-Jährigen ohne dessen entsprechende Fahrerlaubnis wissentlich zugelassen haben soll.

Polizei Witzenhausen

74-jährige Autofahrerin nimmt 73-jährigem Mann die Vorfahrt; beide leicht verletzt

Am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B 27 zwischen Unterrieden und Neu-Eichenberg. Eine 74-jährige Autofahrerin aus Bornhagen wollte von einem Wirtschaftsweg nach links auf die Bundesstraße in Richtung Witzenhausen abbiegen und übersah dabei einen bevorrechtigten 73-jährigen Autofahrer aus Witzenhausen, der von Unterrieden kommend in Richtung Neu-Eichenberg unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto der Frau einmal um die Längsachse geschleudert und kam schließlich auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Beide Fahrzeuge wurden nicht unerheblich beschädigt und mussten schließlich abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Die Beteiligten wurden mit Verdacht auf leichte Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Polizei schlichtet Auseinandersetzung in Gaststätte; Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen

Dienstagabend gegen 22.30 Uhr kam es in einer Gaststätte in Witzenhausen Am Markt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gästen, bei der dann auch die Fäuste flogen. Letztlich musste die Polizei von Witzenhausen zur Schlichtung angefordert werden und ermittelt jetzt gegen einen 55-Jährigen aus Witzenhausen wegen Körperverletzung, da er einem ebenfalls aus Witzenhausen stammenden 53-Jährigen einen Schlag ins Gesicht verpasst haben soll. Die Beamten verwiesen den 55-jährigen Tatverdächtigen nach Feststellung seiner Personalien des Platzes. Der 53-Jährige erlitt durch den Schlag eine Schwellung im Gesichtsbereich.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Updated: 17. Juni 2020 — 11:34