DA: Dieburg: Diensthund „Chuck“ erschnüffelt Drogen Polizei leitet Ermittlungsverfahren gegen 19-jährigen Tatverdächtigen ein

Bei einer Kontrolle, die sich am Sonntagnachmittag (26.6.) „Am Wall“ zugetragen hat, erschnüffelte Polizeidiensthund „Chuck“ in einem parkenden Wagen über 260 Gramm Drogen.

Gegen 16.30 Uhr kontrollierten Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen mit einer Streife der Polizeistation Dieburg mehrere junge Personen. Ein Beamter beobachtete, wie ein 19-Jähriger aus der Gruppe mehrere Gegenstände in ein Gebüsch warf. Bei den anschließenden Durchsuchungen stießen die Beamtinnen und Beamten auf kleinere Mengen von Marihuana. Im Anschluss hielten sie in dem Wagen des 19-jährigen Tatverdächtigen mit Unterstützung des Diensthundes „Chuck“ Ausschau nach weiteren Drogen und wurden fündig. Die Polizei nahm unter anderem über 197 Gramm Marihuana und über 66 Gramm Haschisch in amtliche Verwahrung. Bei einer im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung stellten die Ordnungshüter keine weiteren Drogen fest.

Der 19 Jahre alte Tatverdächtige musste im Anschluss die Beamtinnen und Beamten mit zur Polizeidienststelle begleiten und wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Katrin Pipping
Telefon: 06151 / 969 – 13 130
Mobil: 0151 / 504 11956

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de