DA: Bergstraße/ Lampertheim: Mit einer WhatsApp über 1600 Euro ergaunert Polizei warnt vor neuer Masche

Wegen einer WhatsApp-Nachricht hat ein Ehepaar in Lampertheim am Montagnachmittag (28.03.) rund 1686 Euro überwiesen. In den Abendstunden wurde ihnen bewusst, dass sie Betrügern auf dem Leim gegangen sind.

Was war passiert? Über WhatsApp wurde dem Paar vorgegaukelt, dass das Handy mit der bekannten Nummer der Tochter/ des Sohnes runtergefallen und kaputt sei. Die neue Nummer sollte daher gespeichert werden. In einem späteren Dialog wurde gesagt, dass noch dringend Rechnungen überwiesen werden müssen. Das Geld sollte das Paar am nächsten Tag zurück erhalten.

Im guten Glauben wurde die Überweisung auf das angegebene Konto veranlasst und gelangte so in Betrügerhände.

Wie können Sie sich vor dieser Betrugsmasche schützen? Auf keinen Fall sofort überweisen! Rufen Sie bei der Person unter der Ihnen bekannten (alten) Telefonnummer an. Überprüfen Sie unbedingt den Datenschutz Ihres Accounts in den Einstellungen. Schränken Sie etwa die Sichtbarkeit Ihres Profilbildes für alle Nutzer ein.

Wie ein betrügerischer Chatverlauf aussehen kann, sehen Sie im folgenden Beitrag: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/5164632

Die Polizei geht davon aus, dass auch in den folgenden Tagen und Monaten die Kriminelle im Kreis Bergstraße aktiv bleiben. Bleiben sie daher misstrauisch!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Hansmann
Telefon: 06151 / 969 – 13001
Mobil: 0152 / 218 83783

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de