Darmstadt-Bessungen: An den Haaren gezogen und geschlagen Augenzeugen und Hinweisgeber gesucht

Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, soll ein bislang noch unbekannter Täter am vergangenen Donnerstag (17.3.) eine 63 Jahre alte Frau aus Darmstadt in der Grünanlage der Mahalia-Jackson-Straße aus einer mutmaßlichen Gruppe mehrerer Personen heraus unvermittelt attackiert haben.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Täter gegen 18.30 Uhr an die Frau herangetreten, sie an den Haaren zu Boden und ins Gesicht geschlagen haben. Während dieser Handlung soll der noch Unbekannte zudem Geld und Schmuck gefordert haben. Weil die Darmstädterin keine Wertsachen dabeihatte und eine Anwohnerin der 63-Jährigen zu Hilfe eilte, ließ der Täter von ihr ab. Ob und wohin sich die Personengruppe im Anschluss entfernte, ist bislang noch unklar.

Das Kommissariat 35 von der Darmstädter Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Für die Rekonstruktion der Tat und hinsichtlich der Identifizierung des Täters beziehungsweise der Personengruppe suchen die Beamtinnen und Beamten Augenzeugen des Vorfalls. Aktuell liegen keine detaillierten Personenbeschreibungen vor.

Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen: Wer hat die Tat beobachten können? Wem ist eine größere Personengruppe im Vorfeld oder danach in Tatortnähe aufgefallen? Wer kann sachdienliche Hinweise geben, die der Aufklärung dienen? Unter der Rufnummer 06151/9690 ist das Kommissariat 35 für alles Sachdienliche zu erreichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151 / 969 – 13 120

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de