Darmstadt: Brand in Vereinsheim

Am frühen Samstagnachmittag (12.03.), gegen 13:00 Uhr, wurde der Berufsfeuerwehr Darmstadt der Brand des Vereinsheims auf dem Gelände des dortigen Vogelvereins Exokan in der Klausenburger Straße gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich vier Vereinsmitglieder im Alter zwischen 43 bis 76 Jahren im Innenraum auf, als es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Explosion eines Gasofens kam. Ein 66-Jähriger aus Weiterstadt verlor dabei das Bewusstsein, während sich die übrigen drei Männer durch die Eingangstür ins Freie retten konnten. Die Hütte stand direkt nach der Explosion in Flammen. Ein 39 Jahre alter Mann aus Darmstadt, der sich in der Nähe aufhielt und durch die Detonation auf den Brand aufmerksam wurde, eilte sofort zur Hilfe, stieg durch ein Fenster in das brennende Gebäude ein und brachte den Verletzten ins Freie. Mit einem Großaufgebot und der Unterstützung der freiwilligen Feuerwehr Darmstadt, gelang es der Berufsfeuerwehr Darmstadt den Brand unter Kontrolle zu bringen. Der entstandene Rauch zog zum Teil bis auf die naheliegende A5. Das Vereinsheim brannte komplett aus, der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Der 66-jährige Weiterstädter, sowie ein 61 Jahre alter Mann aus Darmstadt wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Lebensretter verletzte sich ebenfalls leicht, musste jedoch nicht behandelt werden. Zur Ursache der Explosion können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen werden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei übernommen.

Berichterstatter: PHK Schuricht, 2. Polizeirevier

Matthias Brosch, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Führungs- und Lagedienst
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 / 969 – 40312

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de