POL-DA: Groß-Umstadt: Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall auf Bankfiliale Wer erkennt die abgebildete Person?

Phantombild gefertigt vom Hessischen Landeskriminalamt.

Nach dem Raubüberfall auf eine Bankfiliale in der Habitzheimer Straße Anfang November 2020 (wir haben berichtet), suchen Staatsanwaltschaft und Polizei mit einem vom Hessischen Landeskriminalamt angefertigten Phantombild nach dem mutmaßlichen Räuber. Der Abgebildete steht im Verdacht, am Donnerstagabend (5.11.) die Postfiliale in Groß-Umstadt über den Hintereingang betreten zu haben. Dort bedrohte er mit einer Schusswaffe die beiden weiblichen Angestellten, ließ sich den Tresor zeigen und flüchtete zu Fuß mit Scheingeld in fünfstelliger Höhe. Der Täter wurde auf etwa 30 bis 40 Jahre alt geschätzt. Er sprach Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent. Bei seiner Tatausführung war er mit einer roten Kapuzenjacke bekleidet, auf der ein gelbes Symbol wahrgenommen wurde. Sein Raubgut hatte der bislang Unbekannte in eine schwarze Tasche gesteckt.

Zeugen, die den Abgebildeten wiedererkennen, Angaben zu seiner Identität oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Darmstadt (K10) zu melden. Die Beamten sind unter der Rufnummer 06151/9690 zu erreichen.

Unsere Bezugsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4755045

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de