Darmstadt/ Groß-Zimmern: Zwei Festnahmen Zwei Blutprobenentnahmen Mehrere Anzeigen

Ein 19 Jahre alter Mann aus Münster wird sich nach seiner wiedrholten Festnahme am Samstagabend (19.9.) in gleich mehreren Fällen wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung strafrechtlich verantworten müssen.

Bereits am frühen Freitagabend (18.9.) waren bei der Polizei mehrere Meldungen über einen Mann eingegangen, der sich als Fahrgast in unterschiedlichen öffentlichen Verkehrsmitteln, auffallend nah zu weiblichen Fahrgästen gesetzt hatte und sie sexuell bedrängte. Mithilfe einer Personenbeschreibung konnte der bis dahin Unbekannte daraufhin von der Polizei, gegen 19 Uhr, in einem Linienbus bei Groß-Zimmern lokalisiert und festgenommen werden. Der junge Mann mit Wohnsitz in Münster wurde zur Polizeiwache gebracht. Dort erfolgte im Rahmen der Anzeigenaufnahme, aufgrund seiner Alkoholisierung, auch eine Blutprobenentnahme. Im Anschluss wurde er entlassen. Doch die Entlassung währte nicht lange, denn der Beschuldigte zeigte sich offenbar unbelehrbar. Bereits am Folgetag, gegen 19 Uhr, klickten erneut die Handschellen. In einem Bus der Linie 672 vom Luisenplatz nach Dieburg hatte sich der Tatverdächtige wiederholt einer 21-Jährigen Mitfahrerin genährt und diese unsittlich berührt. Nach Eingang der Meldung bei der Polizei, wurde er erneut festgenommen. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen, die wiederholt eine Blutprobenentnahme beinhalteten wurde er entlassen. Die Ermittlungsverfahren wurden von der Darmstädter Kriminalpolizei (K10) übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405