DA: Bischofsheim/Rüsselsheim: Hund reißt Rehkitz in Naturschutzgebiet/Polizei ermittelt

Ein nicht angeleinter, großer schwarzer Hund, hat nach Beobachtungen von Zeugen am Donnerstagabend (18.06.), gegen 19.30 Uhr, in der Feldgemarkung von Rüsselsheim, im Naturschutzgebiet „Im Wüsten Forst“, ein etwa 14 Tage altes Rehkitz gerissen und getötet. Die Beamten der Polizeistation Bischofsheim haben die Ermittlungen wegen des Verdachts der Jagdwilderei aufgenommen und bitten unter der Telefonnummer 06144/9666-0 um weitere sachdienliche Hinweise. Wer kann Angaben zu dem bislang unbekannten Hundebesitzer machen?

Die Ordnungshüter appellieren in diesem Zusammenhang: Gerade in der Brut- und Setzzeit von Mai bis Juli sollten Hundehalter genau auf ihre Vierbeiner achten. Es ist die Zeit, in der Rehe ihre Kitze zur Welt bringen und Bodenbrüter ihre Gelege bebrüten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de