POL-DA: Darmstadt: 100 Abstandsverstöße in zwei Stunden

Jeweils nur knapp 10 Meter Abstand zum Vordermann auf der vierten Spur.

Bereits in der vergangenen Woche führten Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen Abstandskontrollen auf der A 5 zwischen Darmstadt und dem Frankfurter Kreuz durch.

In einem Zeitraum von zwei Stunden konnten exakt 100 Verstöße registriert werden. Ein Abstandsverstoß liegt vor, wenn der Sicherheitsabstand um mehr als die Hälfte des halben Tachowertes unterschritten wird.

Neun Wagenlenker unterschritten den Sicherheitsabstand derart gravierend, dass sie nun für mindestens einen Monat den Führerschein abgeben müssen. In einer Gruppe aus drei Fahrzeugen hielten die zwei nachfolgenden Fahrer (siehe Foto) jeweils nur knapp 10 Meter Abstand ein. Sie erwartet nun ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einmonatiges Fahrverbot.

Rund die Hälfte der Abstandsverstöße wurden von Brummifahrern begangen, weil sie den für sie vorgeschriebenen Abstand von mindestens 50 Metern nicht einhielten. Ein Lastwagenfahrer hielt beim Überholen lediglich einen Abstand von 14 Metern ein und wechselte zudem noch auf die dritte von vier Fahrspuren, um weitere LKW zu überholen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de