POL-DA: Groß-Umstadt Hiltersklingen Oberzent: Licht und Schatten bei Motorradkontrollen am Pfingstwochenende Vier Maschinen sichergestellt Biker mit 151 statt 70 km/h

Polizeikräfte haben am verlängerten Pfingstwochenende Motorradkontrollen in Südhessen durchgeführt und dabei vier Maschinen sichergestellt.

Am Sonntag (31.05.) lag der Schwerpunkt einer Kontrolle auf der Bundesstraße 45 an der Zufahrt zum Ortsteil Frau Nauses auf der Geschwindigkeit. Zwischen 11 Uhr und 15 Uhr überprüften die Polizisten 1.826 Fahrzeuge auf dem Streckenabschnitt, auf dem die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 70 km/h liegt. Insgesamt 156 Biker sowie 133 Autofahrer waren in den vier Stunden zu schnell unterwegs waren. Für 30 Motorradfahrer und 23 Wagenlenker kommen neben einem Bußgeld auch Punkte in Flensburg zu. Zudem müssen 10 Ertappte (5 Biker & 5 Autofahrer) mit Fahrverboten rechnen. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Motorradfahrer, der 151 km/h auf dem Tacho hatte. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, zwei Punkten in Flensburg und drei Monaten ohne Führerschein.

Auch um die Geschwindigkeit ging es am Montag (01.06.) bei einem Einsatz auf der Bundesstraße 460 bei Hiltersklingen. Zwischen 12 Uhr und 15.15 Uhr überprüften die Beamten zwischen Wegscheide und dem Ortseingang Hiltersklingen die Geschwindigkeit von 671 Fahrzeugen. Auf der Strecke, auf der 100 km/h erlaubt sind, konnten 19 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Drei Biker und drei Autofahrer müssen sich auf ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot einstellen. Der schnellste Wagenlenker wurde mit 146 km/h gemessen, sein Pendant auf zwei Rädern brachte 144 km/h auf das Tacho. Wegen technischen Veränderungen, Rad-Reifen-Kombination in Verbindung mit der Tieferlegung der Wagen, wurde gegen zwei Autofahrer Anzeige erstattet. Zwei Biker fielen zudem wegen der Lautstärke ihrer Maschinen auf. In einem Fall war der Fahrer mit einem mangelhaften Auspuff und einem offenen Luftfilter unterwegs. Zudem hatte er am Kennzeichen eine ungültige HU-Plakette angebracht, was eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung zur Folge hat. Bei der anderen Überprüfung bemängelten die Polizisten einen unzulässigen Luftfilter sowie abgefahrenen Reifen. Beide Maschinen wurden sichergestellt und werden einem Sachverständigen vorgeführt.

Ebenfalls in amtliche Verwahrung kamen zwei Maschinen, die bei einer Kontrolle zwischen 16 Uhr und 17.30 Uhr im Bereich Oberzent überprüft wurden. In den 1 1/2 Stunden hatten die Polizeibeamten hier 15 Biker angehalten. Ein Gestoppter hatte seinen db-Killer ausgebaut, um die Lautstärke seiner Motorrades zu erhöhen. Ebenfalls am Abgassystem hatte ein Fahrer aus dem Bereich Würzburg manipuliert. Bei Erkennen der Polizeikontrolle gab er jedoch Vollgas und versuchte vor der Polizei zu flüchten. Zivile Motorradstreifen sowie Streifenwagen konnten ihn jedoch kurz vor Beerfelden stoppen. Da ein Bauteil des Abgassystems ausgebaut war, wurde die Maschine sichergestellt. Ob auf ihn noch weitere, verkehrsstrafrechtliche Folgen auf ihn zukommen, wird noch geprüft.

Am Krähberg überprüften Einsatzkräfte zudem das Durchfahrtsverbot für Kradfahrer. Insgesamt 20 Verstöße stellten die Ordnungshüter hier fest.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de