DA: Weiterstadt: 20- Jähriger nach Festnahme in Untersuchungshaft

Nach seiner Festnahme am Mittwochnachmittag (11.3.) sitzt ein 20-Jähriger in Untersuchungshaft. Wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung muss sich der junge Mann in einem Verfahren strafrechtlich verantworten. Zeugen hatten die Polizei gegen 14 Uhr alarmiert, nachdem sie eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern im Büttelborner Weg beobachten konnten. Nach ersten Ermittlungen soll der Beschuldigte im Rahmen dieser Auseinandersetzung einen 15-Jährigen bedroht und aufgefordert haben, sein Handy herauszugeben. Seiner Forderung soll er zudem mit Schlägen und Tritten Nachdruck verliehen haben. Hierbei wurde der Attackierte leicht verletzt. Im Anschluss ergriff der 20-Jährige umgehend die Flucht. Mithilfe seiner Personenbeschreibung und im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Streifenbeamte den Tatverdächtigen in nur wenigen Hundert Metern Entfernung zum Tatort erkennen und festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der Tatverdächtige, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat und bereits mehrfach wegen ähnlich gelagerten Delikten polizeilich in Erscheinung getreten ist, am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr und schickte den Mann in eine Haftanstalt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de