Darmstadt: Drei Autos in der Rheinstraße beschädigt Polizei nimmt 33-Jährigen fest und prüft Tatzusammenhang

Ein 33 Jahre alter Mann aus Darmstadt wird sich nach seiner Festnahme am Sonntag (8.3.) in gleich zwei Strafverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten müssen. Gegen 2.30 Uhr hatten Zeugen die Polizei alarmiert, als sie den Mann auf dem Parkplatz einer Tanzschule in der Rheinstraße beobachten konnten. Offenbar außer Rand und Band geraten hatte er dort mit Steinen zwei Autos beworfen sowie mit Tritten die Karosserien malträtiert. Ein grauer Opel Vivaro und ein grauer BMW wurden dabei erheblich beschädigt. Die Schadenssumme wird derzeit auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Nach Eintreffen der Streifenbeamten konnte der Täter aufgrund der Personenbeschreibung noch in Tatortnähe festgenommen werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich bereits in einem Bus an der Haltestelle „Berliner Allee“ geflüchtet und wollte in Richtung Luisenplatz davonfahren. Ob der Beschuldigte mit einem weiteren beschädigten Auto, ebenfalls einem grauen Opel Vivaro, abgestellt auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Rheinstraße, Ecke Goebelstraße, in Zusammenhang gebracht werden kann, ist derzeit Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Auch hier hatten noch unbekannte Täter ihre Spuren auf dem Dach sowie der Motohaube hinterlassen, die Frontscheinwerfer beschädigt und den Lack zerkratzt. Mit allen drei Fällen ist die Ermittlungsgruppe -City der Darmstädter Polizei betraut. Hinweise werden von den Beamten unter der Rufnummer 06151/9693710 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de