DA: Groß-Umstadt: Mehrere Tausend Euro Gebäudeschaden nach Mülltonnenbrand Kripo ermittelt und sucht Zeugen

Eine böse Überraschung hat eine Anwohnerin im Bruchweg am frühen Donnerstagmorgen (5.3.) erwartet, als sie gegen 7.30 Uhr hinter ihr Haus trat. Dort musste sie feststellen, dass ihre Hauswand bis zum Dach stark verrußt und teilweise der Putz aus der Fassade gebrochen war. Der Grund war schnell gefunden, denn beide Mülltonnen, die in diesem Bereich standen, waren vollkommen geschmolzen und auch das Kellerfenster war bereits in Mitleidenschaft gezogen worden. Aus noch nicht bekannten Gründen waren die Entsorgungsbehälter in Brand geraten und offenbar hatte die starke Hitzeentwicklung ihre Spuren an der Fassade des Einfamilienhauses hinterlassen. Der Sachschaden dürfte ersten vorsichtigen Schätzungen zufolge mehrere Tausend Euro betragen und sich im fünfstelligen Bereich bewegen. Die noch immer qualmenden Überreste der Müllbehältnisse wurden von der alarmierten Feuerwehr schnell gelöscht. Am Vorabend waren die Tonnen letztmalig unversehrt gesehen worden. Warum es zu dem Brand kam ist bislang noch unklar. Weil eine vorsätzliche Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Kommissariat 10 die weiteren Ermittlungen übernommen. In diesem Zusammenhang suchen die Kriminalbeamten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Unter der Rufnummer 06151/9690 ist die Erreichbarkeit der Darmstädter Kriminalpolizei gegeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de