HG: Schockanrufer machen Beute +++ In Corona-Testzentrum eingebrochen +++ Alarmanlage schlägt Einbrecher in die Flucht +++ Erneutes Brandgeschehen im Feldberggebiet

1. Schockanrufer machen Beute,

Bad Homburg v. d. Höhe, Gonzenheim, Auf dem Gleichen, 23.03.2022, gg. 13.00 Uhr

(pa)In Bad Homburg waren Telefonbetrüger am Mittwoch mit der Masche des sogenannten „Schockanrufs“ erfolgreich. Eine Seniorin wurde gegen Mittag durch die Täter angerufen und in den Glauben versetzt, dass ein Angehöriger einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und zur Abwendung schlimmerer Konsequenzen eine größere Geldsumme aufbringen müsse. In der Absicht, dem angeblich in der geschilderten Notlage befindlichen Angehörigen zu helfen, übergab die ältere Dame gegen 13.00 Uhr in der Straße „Auf dem Gleichen“ Schmuck und Münzen an einen Abholer. Der vor Ort erschienene Täter soll etwa 20 Jahre alt, circa 165cm groß von untersetzter Statur gewesen sein. Er habe eine helle Hautfarbe gehabt und blaue Kleidung sowie eine Basecap getragen. Die Bad Homburger Kriminalpolizei bittet Personen, die im genannten Bereich möglicherweise Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

2. In Corona-Testzentrum eingebrochen,

Bad Homburg v. d. Höhe, Niederstedter Weg, 22.03.2022, 22.00 Uhr bis 23.03.2022, 06.30 Uhr

(pa)In Bad Homburg kam es in der Nacht zum Mitwoch zu einem Einbruch in ein Corona-Testzentrum. Wie am Mittwochmorgen festgestellt wurde, hatten Unbekannte über Nacht die Eingangstür des im Niederstedter Weg befindlichen Containers aufgebrochen. Aus den Räumlichkeiten wurden neben diversen Schnelltests auch Desinfektionsmittel, Laptops, ein Drucker sowie Mineralwasser und Süßwaren entwendet. Der Gesamtwert des Diebesguts wird auf über 3.000 Euro geschätzt. Die Bad Homburger Kriminalpolizei bittet mögliche Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

3. Alarmanlage schlägt Einbrecher in die Flucht, Kronberg im Taunus, Schönberg, Höhenstraße, 23.03.2022, gg. 20.20 Uhr

(pa)Am Mittwochabend waren im Kronberger Stadtteil Schönberg Einbrecher am Werk. Gegen 20.20 Uhr begaben sich bislang unbekannte Täter auf ein Wohngrundstück in der Höhenstraße. Durch gewaltsames Öffnen eines Fensters verschafften sich die Einbrecher Zugang in das dortige Einfamilienhaus, woraufhin jedoch die installierte Alarmanlage anschlug. Die Täter ergriffen umgehend die Flucht. Gestohlen wurde augenscheinlich nichts. Mögliche Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 beim Einbruchskommissariat der Bad Homburger Kriminalpolizei zu melden.

4. Erneutes Brandgeschehen im Feldberggebiet, Waldgemarkung nahe Parkplatz „Weilsberg“ (Gemarkung Glashütten), 23.03.2022, gg. 12.00 Uhr

(pa)Im Feldberggebiet kam es am Mittwochmittag zu einem Brand im Bereich eines Waldstücks unterhalb des Weilsbergs. Zwischen dem Parkplatz „Weilsberg“ und dem Emsbach brannte zur Mittagszeit auf etwa 300-400qm totes Holz und Laub auf dem Waldboden. Die Feuerwehr löschte den Brand, zu dessen Ursache bislang keine näheren Erkenntnisse vorliegen. Ein vorsätzliches Entfachen des Feuers kann nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Personen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de