HG: Jugendliche nach Farbschmiererei festgenommen +++ Betrunken mit mutmaßlich gestohlenem Fahrrad unterwegs +++ Fahrzeugführer stark alkoholisiert +++ Betrunken von der Unfallstelle geflüchtet

1. Jugendliche nach Farbschmiererei festgenommen, Oberursel, Oberhöchstadter Straße, Mittwoch, 16.03.2022, 17:50 Uhr

(he)Gestern Nachmittag konnte die Polizei in Oberursel nach einem Zeugenhinweis zwei Jugendliche festnehmen, welche verdächtigt werden kurz zuvor mit einer Spraydose die Wand eines Parkdecks beschmiert zu haben. Gegen 17:50 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass zwei Jugendliche im Bereich der Feldbergschule die Wand eines Parkdecks besprühen würden. Sofort wurden Polizeistreifen entsandt und eine Fahndung eingeleitet. Beim Erblicken der Polizeikräfte flüchteten zwei Personen vom Tatort. Eine konnte nach einer kurzen Nacheile gestellt werden. Es handelte sich um einen 14-jährigen Jugendlichen. Im Rahmen der Fahndung konnte auch der zweite mutmaßliche Täter, ebenfalls 14 Jahre alt, festgenommen werden. Beide wurden zunächst zu einer Polizeidienststelle gebracht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie von ihren Erziehungsberechtigten abgeholt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht abschließend fest.

2. Betrunken mit mutmaßlich gestohlenem Fahrrad unterwegs, Oberursel, Oberhöchstadter Straße, Donnerstag, 17.03.2022, 03:15 Uhr

(he)In der zurückliegenden Nacht stoppte die Polizei in Oberursel einen betrunkenen Fahrradfahrer, welcher auf der der Oberhöchstadter Straße unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle wurden weitere Straftaten bekannt, bzw. begangen. Gegen 03:15 Uhr wurde der 23-Jährige aus dem Main-Taunus-Kreis gestoppt und kontrolliert. Schnell wurde durch einen entsprechenden Test eine Alkoholisierung von über 2 Promille festgestellt. Weiterhin gab der Verkehrsteilnehmer an, dass er zuvor Betäubungsmittel konsumiert habe. Damit nicht genug beleidigte der Angehaltene einen Polizeibeamten mehrfach. Bei einer Überprüfung des mitgeführten Fahrrades wurde festgestellt, dass dieses laut polizeiliche Auskunftssystem durch Diebstahl abhandengekommen war. Ob, und wenn ja in welcher Form der 23-Jährige damit in Verbindung steht, bedarf weiterer Ermittlungen. Zur Durchführung einer Blutentnahme wurde der Mann zu einer Dienststelle gebracht, wo er sich kurzzeitig gegen die polizeilichen Maßnahmen zu wehren versuchte. Nach einem kurzen Widerstand konnten die polizeilichen Maßnahmen zu Ende geführt werden. Anschließend wurde der Mann von der Dienststelle entlassen.

3. Taxi aufgebrochen,

Bad Homburg, Kaiser-Friedrich-Promenade, Mittwoch, 16.03.2022, 02:00 Uhr bis 15:00 Uhr

(he)Mutmaßlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter in Bad Homburg in der Kaiser-Friedrich-Promenade in ein geparktes Taxi ein und verursachten einen Schaden von circa 200 Euro. Zwischen 02:00 Uhr und 15:00 Uhr des gestrigen Mittwochs beschädigten die oder der Täter an dem in Höhe der Hausnummer 61 abgestellten Mercedes eine Scheibe, gelangten in den Fahrzeuginnenraum und durchsuchten diesen. Den ersten Ermittlungen zufolge ergriffen die oder der Einbrecher ohne Diebesgut die Flucht. Hinweise zu der Tat nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Fahrzeugführer stark alkoholisiert,

Grävenwiesbach, Frankfurter Straße, Mittwoch, 16.03.2022, 15:45 Uhr

(he)Gestern Nachmittag kontrollierte die Usinger Polizei einen Pkw-Fahrer, welcher stark alkoholisiert unterwegs war. In der Folge wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen 15:45 Uhr führten die Einsatzkräfte in Grävenwiesbach auf der Frankfurter Straße die Kontrolle bei dem VW-Fahrer aus dem Hochtaunus-Kreis durch. Nach dem Feststellen des deutlich wahrnehmbaren Alkoholgeruchs wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille. Hieraus ergab sich die oben genannten Konsequenzen.

5. Betrunken von der Unfallstelle geflüchtet, Wehrheim, Pfaffenwiesbach, Wehrheimer Straße, Mittwoch, 16.03.2022, 22:08 Uhr

(he)Gestern Abend verursachte eine PKW-Fahrerin aus dem Hochtaunus-Kreis in Pfaffenwiesbach einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Grund für dieses Verhalten liegt mutmaßlich in der kurz darauf festgestellten Alkoholisierung der mutmaßlichen Fahrerin. Gegen 22:10 Uhr beobachteten Zeugen, dass die Dame auf der Wehrheimer Straße gegen einen Pkw sowie einen Poller gestoßen sei. Anschließend habe sie sich von der Unfallstelle entfernt. Da das Kennzeichen abgelesen worden war, suchte eine Polizeistreife unmittelbar die Halteranschrift auf. Die dort angetroffene 62-jährige Frau saß den ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge zum Unfallzeitpunkt am Steuer des vor der Wohnanschrift stehenden und beschädigten Pkw. Ein erster Test ergab eine Alkoholisierung von über 2,0 Promille. Die mutmaßliche Fahrerin musste die Streife zur Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ihr Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt. Bei dem Unfall wurde neben dem Pkw der 62-Jährigen auch noch ein geparkter Mercedes beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de