HG: Pressemitteilung der Polizei für den Hochtaunuskreis von Freitag, 11.09.2020 bis Sonntag, 13.09.2020

Polizeistation Bad Homburg

Straftaten:

Unbekannte wüten auf Friedhof

Bad Homburg, Am Untertor Donnerstag, 10.09.2020, 18:00 Uhr bis Freitag, 11.09.2020, 09:15 Uhr (SW) Vermutlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag randalierten unbekannte Personen auf dem Evangelischen Friedhof in Bad Homburg. Die Personen legten verschiedene Gegenstände von Gräbern an andere Stellen, warfen diese herum, zündelten und zerstörten Grablichter und Blumenvasen. Zudem wurde auch noch eine Sitzbank beschädigt. Der Sachschaden wird auf mindestens 200 EUR geschätzt. Zeugen der Tat werden gebeten sich mit der Polizei Bad Homburg unter 06172/ 120-0 oder kvd.bad.homburg.ppwh@polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen.

Scheibe eingeschlagen und Portemonnaie entwendet

Bad Homburg, Lange Meile Freitag, 11.09.2020, 18:00 Uhr bis Samstag, 12.09.2020, 05:15 Uhr (SW) Ein 44-jähriger Bad Homburger parkte am Freitagabend seinen Pkw in der Langen Meile in Bad Homburg. Im Laufe von Freitag auf Samstag schlug eine bislang unbekannte Person die Scheibe der Fahrertür ein und entwendete die Geldbörse des Geschädigten, welche sich noch im Fahrzeug befunden hatte. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 EUR. Zeugen der Tat werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Bad Homburg unter 06172/ 120-0 oder kvd.bad.homburg.ppwh@polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen.

Betrunken gefahren Freitag, 11.09.2020, 21:00 Uhr Bundesstraße, B456

(SW)Am Freitagabend kontrollierten Beamte der Polizeistation Bad Homburg einen 53-jähriger Opelfahrer auf der Bundesstraße B456. Bei der Verkehrskontrolle fiel auf, dass der Oberurseler Fahrzeugführer nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1 Promille. Der Fahrzeugführer musste die Beamten auf die Polizeidienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein des 53-Jährigen wurde sichergestellt.

Verkehrsunfälle:

Pkw kommt im Kirdorfer Bach zum Stehen – Zeugen gesucht!

Bad Homburg, Philosophenweg Samstag, 12.09.2020, 04:15 Uhr bis Samstag, 12.09.2020, 06:39 Uhr (SW) Ein roter BMW Mini-Cooper (Cabrio) stürzte am frühen Samstagmorgen in Höhe des Philosophenweges in den Kirdorfer Bach. Zuvor fuhr der Fahrer unerlaubterweise mit dem Pkw aus Richtung Schwedenpfad durch den Jubiläumspark. In Höhe des Philosophenweges verlor der Fahrer aufgrund von unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über den roten Mini, sodass dieser mit der dort befindlichen Brückenmauer kollidierte und anschließend in den Kirdorfer Bach stützte. Der Fahrzeugführer flüchtet vom Unfallort. Derzeit wird der entstandene Schaden auf 20.000EUR geschätzt. Da über den Fahrer unterschiedliche Angaben getätigt wurden, werden dringend Zeugen zum Vorfall gesucht. Ebenso ist noch nicht bekannt, ob es Mitfahrer zum Unfallzeitpunkt gab.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Bad Homburg unter 06172/ 120-0 oder kvd.bad.homburg.ppwh@polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen.

Kleinkind wird bei Unfall verletzt

Friedrichsdorf, Dreieichstraße Freitag,11.09.2020, 14:30 Uhr (SW) Am Freitagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Kleinkind verletzt wurde. Eine 83-jährige Friedrichsdorferin wollte mit ihrem schwarzen Hyundai von einem Grundstück in die Dreieichstraße fahren. Gleichzeitig befand sich ein 3-jähriger Junge mit seinem Tretroller auf dem Gehweg. Die 83-Jährige übersah beim Einfahren in die Straße das Kleinkind, sodass es zum Zusammenstoß kam und der 3-Jährige stürzte. Das Kind wurde mit dem Verdacht eines Beinbruches in ein Krankenhaus gebracht. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von 500 EUR.

Unfall mit verletztem Motorradfahrer

Friedrichsdorf, Homburger Landstraße / Saalburgstraße / Höhenstraße Freitag, 12.09.2020, 16:10 Uhr (SW) Am Samstag befuhr ein 40-jähriger aus dem Raum Sulzbach mit seinem schwarzen Renault die Homburger Landstraße in Richtung Köppern. Am Kreisverkehr Saalburgstraße / Höhenstraße musste er verkehrsbedingt anhalten. Ein 78-Jähriger Motorradfahrer fuhr unterdessen aus der Saalburgstraße auf den Kreisverkehr zu. Der Motorradfahrer fuhr an einem wartenden Pkw vorbei und fuhr in den Kreisverkehr ein. Der Renaultfahrer fuhr zeitgleich in den Kreisverkehr hinein. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Motorradfahrer leicht verletzte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von geschätzt 2750 EUR.

Polizeistation Oberursel:

Straftaten:

Versuchter tätlicher Angriff auf Polizeibeamte und besonders schwerer Fall des Rollerdiebstahls

Samstag, 12.09.2020, 03:30 Uhr Feldgemarkung Steinbach, dortige „Apfelweinbrücke“

Im Nachgang an die Mitteilung über lärmende Jugendliche im Bereich der Feldgemarkung in Steinbach konnten durch die Oberurseler Polizei vier Personen im Bereich der dortigen „Apfelweinbrücke“ angetroffen und kontrolliert werden. Eine der kontrollierten Personen, ein 17-jähriger Heranwachsender aus Frankfurt am Main griff während der Kontrolle plötzlich nach einer abgestellten Vodka-Flasche, fasste sie kopfüber am Flaschenhals und holte in Richtung der eingesetzten Beamten aus. Durch die schnell reagierenden Kollegen konnte unter Androhung des Einsatzes von Pfefferspray verhindert werden, dass der 17-jährige mit der Flasche nach den Beamten schlägt. Es wurde kein Polizeibeamter verletzt. Den Beschuldigten erwartet ein Strafverfahren, er wurde nach seiner vorläufigen Festnahme vor Ort entlassen.

Die vier 16 bis 36-jährigen aus Steinbach und Frankfurt stammenden Personen führten zudem zwei Motorroller mit sich. Eine Überprüfung ergab, dass einer der beiden bereits in Frankfurt als gestohlen gemeldet wurde. Da der zweite Roller ebenfalls typische Beschädigungen für das Kurzschließen eines Rollers aufwies bestand der dringende Verdacht, dass dieser ebenfalls kurz zuvor entwendet worden ist. Gegen die vier, zum größten Teil Heranwachsenden, wird nun ein Strafverfahren eingeleitet. Alle Personen wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Sachbeschädigung an Pkw

Samstag, 12.09.2020, 20:00 Uhr bis Sonntag, 13.09.2020, 00:00 Uhr Oberursel, Holzweg 26 (Parkplatz Frankfurter Volksbank)

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte mit einem spitzen Gegenstand die linke Fahrzeugseite des auf dem Parkplatz geparkten schwarzen Seat.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizeistation Oberursel unter 06171-62400.

Versuchter Fahrraddiebstahl aus Tiefgarage

Sonntag, 13.09.2020, 00:00 Uhr Oberursel, Philipp-Reis-Straße 4C

Drei bisher unbekannte Täter verschafften sich Zugang zur Tiefgarage eines Hauses in der Philipp-Reis-Straße. In der Garage befanden sich zwei mit jeweils einem Faltschloss gesicherte Pedelecs. Die unbekannten Täter durchtrennten eines der Schlösser. Der Geschädigte wurde aufgrund der lauten Geräusche aus seiner Tiefgarage geweckt. Er begab sich in die Garage. Die drei Täter flüchteten daraufhin in Richtung Hohemarkstraße. Die beiden Pedelecs wurden von den Tätern zurückgelassen. Entwendet wurde diverses Fahrradwerkzeug und ein Faltschloss.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 180 Euro.

Verkehrsunfalle:

Es liegen keine presserelevanten Sachverhalte vor.

Polizeistation Königstein:

Straftaten:

Diebstahl aus Pkw Freitag, 11.09.2020, 22:00 Uhr- Samstag, 12.09.2020, 10:00 Uhr Kronberg, Höhenstraße

Derzeit unbekannte Täter durchwühlten einen geparkten Smart und entwendeten hieraus Schmuck. Es konnten keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Es wird davon ausgegangen, dass der Wagen durch die Geschädigte nicht ordnungsgemäß verschlossen wurde.

Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte der Kriminalpolizei Bad Homburg unter 06172/120-0 melden.

Trunkenheitsfahrt/ Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Freitag, 11.09.2020, 22:50 Uhr Königstein, Frankfurter Straße

Eine aufmerksame Bürgerin meldete, wie zwei offenkundig betrunkene Personen einen PKW bestiegen und wegfuhren. Das Fahrzeug konnte in der Frankfurter Straße durch eine Streife gestoppt und kontrolliert werden. Der Fahrer, ein 21-jähriger Mann aus Kelkheim, stand deutlich unter Alkohol- und offenkundig auch unter Drogeneinfluss. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,89 Promille. Bei dem Fahrer und im Fahrzeug konnten mehrere Tütchen mit Cannabis sichergestellt werden. Es wurde eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt gefertigt. Bei dem Beschuldigten wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Drogenfahrt Samstag, 12.09.2020, 23.10 Uhr Kronberg, Oberhöchstadt, Sodener Straße

Ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Kronberg wurde im Rahmen einer Polizeikontrolle angehalten. Es wurde festgestellt, dass er offenkundig unter Drogeneinfluss stand. Ein Urintest reagierte positiv auf Cannabis. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt.

Trunkenheitsfahrt Sonntag, 13.09.2020, 02:50 Uhr Königstein, Sodener Straße

Ein 40-jähriger PKW-Fahrer aus Kronberg wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Sodener Straße angehalten. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und es wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Verkehrsunfälle:

Verkehrsunfallflucht Samstag, 12.09.2020, 03:30 Uhr Königstein, Herzog-Adolph-Straße

Ein derzeit unbekannter Fahrzeugführer befuhr die Herzog-Adolph-Straße in Königstein. Hierbei streifte der Fahrer zwei am Fahrbahnrand geparkte PKW. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Der Schaden an den geparkten Fahrzeugen wird auf 10.000 EUR geschätzt.

Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte der Polizeistation Königstein unter 06174/9266-0 melden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Samstag, 12.09.2020, 12:00 Uhr Kronberg, Frankfurter Straße

Ein 28-jähriger Rollerfahrerfahrer aus Hofheim befuhr die Frankfurter Straße in Richtung Eschborn. In Höhe des dortigen Autohauses musste ein vor ihm fahrender Fahrzeugführer verkehrsbedingt abbremsen. Der Rollerfahrer übersah das Abbremsen und fuhr auf den Wagen auf. Hierbei wurde er von seinem Roller geschleudert und durchschlug mit seinem Kopf die Heckscheibe des Geländewagens. Der Rollerfahrer wurde mittels Rettungswagen in das Krankenhaus Bad Homburg verbracht. Auf Grund des getragenen Helmes wurde er bei dem Unfall offenkundig nur leicht verletzt. Der PKW war mit 4 Personen besetzt. Diese blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 4000 EUR geschätzt.

Polizeistation Usingen:

Straftaten:

Störung der Totenruhe

Usingen-Wernborn, Friedhof Sonntag, 13.09.2020, 05:41 Uhr

Eine aufmerksame Bürgerin meldete der Polizeistation Usingen das Licht einer Taschenlampe im Bereich der Totenhalle des Wernborner Friedhofes. So konnte ein Pärchen durch Beamte der Polizeistation Usingen angetroffen werden, welches sich scheinbar über Nacht in der halbseits geöffneten Totenhalle niederließ. Dort konsumierte man im Innenbereich ausgiebig Alkohol, welcher neben anderen Getränken hinreichend verschüttet wurde. Auch wurde innerhalb der Räumlichkeiten geraucht und die Zigarettenfilter weiträumig verteilt. Weiterhin verrichtete das Pärchen ihre Notdurft an der Wand und unmittelbar im Bereich vor der Totenhalle, welcher zusätzlich mit augenscheinlich benutzten Damenbinden versehen wurde. Gegen die 32-jährige Beschuldigte aus Neu-Anspach und den 30-jährigen Beschuldigten aus Usingen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Diebstahl von KFZ-Kennzeichen

Schmitten / Treisberg, Hunoldstaler Straße Freitag, 11.09.2020, 10:30 Uhr – 12:30 Uhr

Bislang unbekannte Täter entwendeten das KFZ-Kennzeichen eines grauen VW Golfs, welcher auf einem Parkplatz für Wanderer im Bereich der Hunoldstaler Straße abgestellt war. Hier wurde im hinteren Bereich des Fahrzeuges an der Kennzeichenhalterung manipuliert und das Kennzeichen entfernt.

Die Polizeistation Usingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich dort unter der Telefonnummer 06081-9208-0 zu melden.

Verkehrsunfälle:

Es liegen keine presserelevanten Sachverhalte vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Welzel, POK` in
Kommissarin vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de