HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis

1. Festnahme nach Sprühereien, Oberursel, Eschbachweg, 14.06.2020, gg. 20.10 Uhr

(pa)Nachdem aufmerksame Zeugen der Polizei in Oberursel am Sonntagabend mehrere Graffiti sprühende Jugendliche meldeten, kam es zur Festnahme von vier Jugendlichen. Die Mitteiler konnte gegen 20.10 Uhr im Eschbachweg beobachten, wie Jugendliche eine Garage mit Sprühfarbe verunstalteten und meldeten ihre Feststellungen der Polizei. Kurz darauf trafen mehrere Streifen an der Örtlichkeit ein. Dort konnten die Beamten vier tatverdächtige Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren feststellen und den kurzen Fluchtversuch eines 15-Jährigen unterbinden. Weiter stellten die Polizisten fest, dass außer der Garage auch im Nahbereich befindliche Steine und Baumstämme mit weißer Farbe besprüht worden waren. Ein weggeworfener Rucksack samt passender Spraydosen konnte im Rahmen der Spurensuche aufgefunden werden. Die vier Festgenommenen – ein Mädchen und drei Jungs – wurden zur Polizeidienststelle gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Neben einer Anzeige wegen Sachbeschädigung – der Schaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt – fertigten die Beamten auch eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, da sich im aufgefundenen Rucksack eine kleinere Menge Drogen befand. Inwieweit die Tatverdächtigen auch für weitere Sprühereien – insbesondere an einer Apotheke in der Fischbachstraße, wo am Montagmorgen ein Schaden durch Sprühfarbe von rund 2.000 Euro festgestellt wurde – in Frage kommen, ist Bestandteil der Ermittlungen. In diesem Zusammenhang bittet die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Oberursel mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer (06171) 6240 – 0 zu melden.

2. Autos zerkratzt – hoher Sachschaden, Kronberg im Taunus, Freiherr-vom-Stein-Straße, 12.06.2020 bis 14.06.2020

(pa)Im Verlauf des Wochenendes verursachten Vandalen in Kronberg einen Sachschaden von circa 7.000 Euro an geparkten Pkw. Alle drei betroffenen Fahrzeuge – zwei Audis und ein Seat – waren in der Freiherr-vom-Stein-Straße abgestellt. Im Laufe des Sonntags stellten die Besitzer fest, dass jemand den Lack ihrer Autos mit einem spitzen Gegenstand großflächig zerkratzt hatte. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Königstein nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06174) 9266 – 0 entgegen.

3. Kita mit Farbe beschmiert, Oberursel, Eichwäldchenweg, 10.06.2020, 16.00 Uhr bis 12.06.2020, 07.30 Uhr

(pa)Am Freitag wurde bei der Polizeistation in Oberursel Strafanzeige erstattet, nachdem festgestellt worden war, dass Unbekannte die Außenwände einer Kita mit Farbe besprüht hatten. Die Tat ereignete sich ersten Erkenntnissen nach zwischen dem vergangenen Mittwochnachmittag und Freitagmorgen im Eichwäldchenweg. Die Täter begaben sich auf das Gelände der dortigen Kindertagesstätte, deren Fassade sie anschließend mit schwarzer Sprühfarbe verunstalteten. Die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien werden auf rund 2.000 Euro geschätzt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06171) 6240 – 0 bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Oberursel zu melden.

4. Alkoholisierte Männer nach Auseinandersetzung festgenommen, Neu-Anspach, Zur Wacht, 12.06.2020, gg. 23.30 Uhr

(pa)Zwei 28 und 32 Jahre alte Männer mussten die Nacht zum Samstag im Gewahrsam der Usinger Polizeistation verbringen. Gegen 23.30 Uhr wurde die Polizei zum Wanderparkplatz „Zur Wacht“ in der Feldgemarkung von Neu-Anspach gerufen. Dort habe es eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gegeben. Vor Ort trafen die Beamten auf mehrere Personen, die sich dort getroffen und Alkohol konsumiert hatten, darunter auch die beiden besagten Männer. Ersten Erkenntnissen nach soll der 28-Jährige einen 43 Jahre alten Mann nach einem verbalen Streit attackiert und verletzt haben. Daraufhin habe der 32-Jährige in das Geschehen eingegriffen und dabei den 28-Jährigen wiederum durch Titte verletzt. Sowohl dieser als auch der 32-Jährige waren stark alkoholisiert und zeigten sich nach Angaben der Beamten auch diesen gegenüber weiterhin aggressiv, sodass sie zu Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen wurden. Gegen beide wurden Strafanzeigen wegen Körperverletzung gefertigt. Die Männer wurden nach Ausnüchterung wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de