HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 19.04.2020


Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort Friedrichsdorf, Waldring, Freitag, 17.04.2020, zwischen 14.00 und 17.30 Uhr

Beim Rangieren fuhr ein bislang unbekanntes Kraftfahrzeug an einen geparkten weißen VW Golf eines Anwohners, der sein Fahrzeug ordnungsgemäß abgestellt hatte. Der Unfallverursacher fuhr einfach davon, ohne den Schaden zu melden. Die hintere Stoßstange am VW Golf wurde beschädigt, der Schaden wird auf 1000EUR geschätzt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Homburg in Verbindung zu setzen (Tel.: 06172-1200).

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort Friedrichsdorf, Küferweg, Samstag, 18.04.2020, gegen 14.50 Uhr

Eine 56-jährige Fahrzeug aus dem Wetteraukreis parkte ihren Hyundai i10 am rechten Fahrbahnrand im Küferweg. Als sie später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie eine Beschädigung hinten rechts. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000EUR. Der Unfallverursacher verließe die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Verursacher nachzukommen. Ein Zeuge beobachtete die Unfallflucht und meldete sich bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort Bad Homburg, Gluckensteinweg, Samstag, 18.04.2020, gegen 17.20 Uhr

Eine Bad Homburgerin parkte ihren Hyundai ix35 auf dem Parkplatz des Getränkemarktes, um in den Markt zu gehen. Laut Zeugenaussagen fuhr kurze Zeit später beim Rangieren von einem Parkplatz ein Audi A6 Avant an den geparkten PKW der Bad Homburgerin. Der Fahrer des Audi fuhr einfach weiter, ohn sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern. Das Kennzeichen des Flüchtigen konnte abgelesen werden. Die Ermittlungen dauern an. Der Hyundai wurde im Heckbereich beschädigt, der Schaden wird auf 1200EUR geschätzt. Über die Höhe des Schadens am Heck des flüchtigen Audi konnten keinen Angaben gemacht werden.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen / versuchter Diebstahl von Kraftfahrzeugen Oberursel, Zimmersmühlenweg, Tatzeitraum 11.04. – 17.04.2020

Bisher unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum vom 11.04.2020 – 17.04.2020 Zugang zu einem im Zimmersmühlenweg in Oberursel abgestellten PKW (VW Golf), indem sie die Gummiabdichtung entfernten und dann die Verriegelung öffneten. Die unbekannten Täter versuchten das Fahrzeug kurzzuschließen, scheiterten aber. Aus dem Fahrzeug wurden jedoch Werkzeuge im Wert von etwa 200 EUR entwendet.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Bad Homburg unter 06172 / 120 – 0.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Rohbau Oberursel, Im Borngrund, Nacht von 17./ 18.04.2020

Zwischen Freitagabend und Samstagmittag wurde mittels Anwendung von Gewalt „Im Borngrund“ in Oberursel eine Terrassentür geöffnet und sich so Zugang zu einem Rohbau verschafft. Im Anschluss entfernten sich die unbekannten Täter mit einer Tapeziermaschine, die sie entwendeten. Die Maschine hat einen Wert von ca. 1100 EUR.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Bad Homburg unter 06172 / 120 – 0.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person Freitag, 17.04.2020, 11:55 Uhr 61462 Königstein, Sodener Straße / Königsteiner Kreisel

Ein Radfahrer befuhr die Sodener Straße aus Richtung Hofheim kommend in Richtung Königsteiner Kreisel. Er befuhr Radweg auf der rechten Fahrbahnseite. Am Königsteiner Kreisel wollte er von rechts nach links die LSA geregelte Fußgängerfurt befahren. Dabei beachtete er nicht das für Fußgänger gezeigte Rotlicht und wurde von einem Pkw erfasst, der ebenfalls die Sodener Straße in Richtung Königsteiner Kreisel befuhr. Durch den Sturz wurde der 18jährige Radfahrer leicht verletzt (Prellungen, ambulante Behandlung vor Ort), an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Sachschaden: ca. 2300 EUR

Verkehrsunfallflucht Samstag, 18.04.2020, 22:50 Uhr 61476 Kronberg, Fichtenstraße 33

Zur genannten Unfallzeit befuhr ein Pkw in Oberhöchstadt die Straße „In den Dellwiesen“ in Richtung Fichtenstraße. An der Einmündung schleuderte das Fahrzeug aufgrund nicht angepasste Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts und prallte gegen ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand. Anschließend entfernte sich die Fahrzeugführerin unerlaubt von der Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme meldete sich die Fahrzeughalterin bei der Polizei und gab an, den Unfall verursacht zu haben.

Sachschaden: 7000 EUR

Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Kradfahrer Unfallort: 61250 Usingen, L3270 Unfallzeit: Freitag, 17.04.2020, 14:02 Uhr

Ein 50-jähriger Frankfurter befuhr mit seinem weißen VW Caddy die L 3270 von Neu-Anspach kommend in Richtung Usingen. Ein 41-jähriger Motorradfahrer aus Usingen fuhr hinter dem Caddy. Als der Motorradfahrer den VW Caddy auf gerader Strecke überholte, scherte die dieser plötzlich nach links aus. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der Motorradfahrer verlor aufgrund des Zusammenstoßes die Kontrolle über sein Fahrzeug kam von der Fahrbahn nach links ab und überschlug sich mehrfach. Der VW Caddy kam ebenfalls nach links von der Fahrbahn ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Motorradfahrer wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Bad Homburg verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf etwa 13.000 EUR geschätzt.

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen Unfallort: 61250 Usingen, B275 / L3063 (Kreuzungsbereich) Unfallzeit: Samstag, 18.04.2020, 10:55 Uhr

Eine 53-jährige frau aus Grävenwiesbach befuhr mit ihrem Pkw (blauer VW Passat) die Zufahrtstraße zu der Deponie Brandholz in Richtung L3063. Ein 66-jähriger Schmittener befuhr mit seinem Pkw (schwarzer 1er BMW) die B275 aus Richtung Usingen kommend in Richtung Merzhausen. Ein 68-jähriger aus Weilrod befuhr mit seinem Pkw (grauer VW Tiguan) die L3063 aus Richtung Wilhelmsdorf kommend und hielt verkehrsbedingt und ordnungsgemäß im Einmündungsbereich.

Die Grävenwiesbacherin missachtete die Vorfahrt im Kreuzungsbereich der B275 / L3063 der kreuzenden des Schmitteners und fuhr frontal in den linken Bereich des Frontstoßfängers des BMWs. Dieser wurde durch den Aufprall leicht im Uhrzeigersinn verschoben, und streifte dabei den stehenden VW Tiguan leicht.

Es entstand Sachschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen. Fahrer und Beifahrer des Schmitteners wurden durch den RTW vorsorglich ins Krankenhaus Usingen verbracht. Der Sachschaden wird auf etwa 16.000 EUR geschätzt.

zusammengestellt: Mohr, Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de