POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 10.03.2020

1. Durch Fenster eingestiegen, Oberursel, Wallstraße, 09.03.2020, 12.45 Uhr bis 20.10 Uhr

(pa)Schmuck im Wert von etwa 600 Euro stahlen Einbrecher am Montag in Oberursel. Die Täter begaben sich zwischen 12.45 Uhr und 20.10 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Wallstraße. Gewaltsam öffneten sie ein Fenster der Erdgeschosswohnung, um durch dieses in die Wohnräume einzusteigen. Mehrere Zimmer wurden durch die Unbekannten durchsucht, bevor sie die Wohnung mit der Tatbeute unerkannt wieder verließen. Die Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

2. Streit bei Videospiel eskaliert, Neu-Anspach, Anspach, Gustav-Heinemann-Straße, 09.03.2020, gg. 17.10 Uhr

(pa)Nach einer handfesten Auseinandersetzung am Montag im Neu-Anspacher Jugendhaus ermittelt die Polizei wegen wechselseitiger gefährlicher Körperverletzung. Zwei 18-jährige Besucher der Einrichtung spielten am späten Nachmittag zunächst gemeinsam ein Videospiel, in dessen Verlauf zwischen den beiden jungen Männern ein Streit entbrannte – mutmaßlich um einen der Spielecontroller. Nach einer anfangs noch verbalen Auseinandersetzung kam es zu gegenseitigen Tätlichkeiten, bei denen einer der 18-Jährigen seinem Kontrahenten Pfefferspray in das Gesicht gesprüht und dieser dem anderen wiederum mit einer Glaskaraffe gegen den Kopf geschlagen haben soll. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht.

3. Frau von Jugendlichen beworfen und beleidigt, Bad Homburg, Schlosspark, 09.03.2020, gg. 18.10 Uhr

(pa)Am frühen Montagabend wurde eine Fußgängerin im Bad Homburger Schlosspark von einer Gruppe Jugendlicher angegangen. Die Passantin war dort gegen 18.10 Uhr zu Fuß unterwegs, als mehrere männliche Jugendliche sie aus dem Innenhof des Schlosses heraus mit Steinen bewarfen und lautstark beleidigten. Mehrere Steine trafen die 57-Jährige am Bein. Verletzt wurde die Frau dadurch glücklicherweise nicht. Die Jugendlichen seien etwa 15 bis 16 Jahre alt und mit Kapuzenpullovern bekleidet gewesen. Die Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt und bittet mögliche Zeugen sowie Personen, denen die Gruppe auffiel, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

4. Zitronenbaum gestohlen, Bad Homburg v. d. Höhe, Kirdorf, Kirdorfer Straße / Gluckensteinweg, 10.03.2020, gg. 01.45 Uhr

(pa)In der Nacht zum Dienstag wurde in Bad Homburg Kirdorf ein Dieb ertappt, als er versuchte, zwei Zitronenbäume zu stehlen. Die Tat ereignete sich gegen 01.45 Uhr im Bereich Kirdorfer Straße, Ecke Gluckensteinweg. Der Täter begab sich augenscheinlich zunächst zu einem dortigen Lebensmittelmarkt, um von dort einen Einkaufwagen – mutmaßlich zum Abtransport seiner Beute – zu holen. Mit diesem begab der Unbekannte sich über die Straße zu einem nahegelegenen Wohnhaus, aus dessen Garten er zunächst einen kleineren Zitronenbaum trug. Als der Täter einen zweiten Baum aus dem Garten tragen wollte, wurde er von einer Zeugin ertappt, woraufhin er mit einem der Bäume die Flucht ergriff. Beschrieben wurde der Mann als auffallend klein und dunkel gekleidet. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

5. Unfallverursacher fährt davon, Königstein im Taunus, Hauptstraße, 09.03.2020, 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr

(pa)Einen Sachschaden von circa 2.500 Euro musste die Fahrerin eines Audi am Montagnachmittag an ihrem in Königstein geparkten Fahrzeug feststellen. Gegen 07.00 Uhr morgens hatte sie den schwarzen Audi Kombi auf einem Parkplatz in der Hauptstraße unterhalb der Stadtverwaltung geparkt. Bei ihrer Rückkehr gegen 15.00 Uhr waren frische Beschädigungen im hinteren Bereich der Beifahrerseite vorhanden. Vermutlich hatte anderes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken den Audi touchiert. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Königstein ermittelt wegen begangenen Unfallflucht und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (06174) 9266 – 0 entgegen.

6. Gegen Mini gefahren, Usingen, Neutorstraße, 09.03.2020, 15.00 Uhr bis 15.40 Uhr

(pa)Am Montagnachmittag fuhr in Usingen ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen ein geparktes Auto und anschließend von dannen. Die Unfallflucht ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Neutorstraße. Dort hatte die Fahrerin eines Mini Countryman diesen gegen 15.00 Uhr abgestellt. Als sie nach etwa 40 Minuten zurück zu ihrem Fahrzeug kam, war das graue SUV im Heckbereich beschädigt. Vom Unfallverursacher fehlte jede Spur, sodass nun die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Usingen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der Schaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Hinweise werden unter der Rufnummer (06081) 9208 – 0 entgegengenommen.

7. Nach Unfallflucht Zeugen gesucht, Bad Homburg v. d. Höhe, Friedrichstraße, 09.03.2020, 08.20 Uhr bis 14.00 Uhr

(pa)Nach einer Unfallflucht, die sich am Montag in der Bad Homburger Friedrichstraße ereignete, ermittelt nun die Polizei. Die Fahrerin eines VW Touran parkte ihren Wagen gegen 08.20 Uhr ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Am Nachmittag gegen 14.00 Uhr musste sie einen frischen Streifschaden im vorderen Bereich der Fahrerseite feststellen. Der oder die für den Unfall Verantwortliche war einfach davongefahren, ohne sich um die Begleichung des Schadens, der auf etwa 1.500 Euro geschätzt wird, zu kümmern. Die Polizeistation Bad Homburg bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0.

8. Frau bei Auffahrunfall verletzt, Bad Homburg v. d. Höhe, Zeppelinstraße, 10.03.2020, gg. 10.20 Uhr

(pa)Nach einem Verkehrsunfall in der Bad Homburger Zeppelinstraße am Dienstagvormittag musste eine 78-jährige Autofahrerin in eine Klinik gebracht werden. Die Frau befuhr gegen 10.20 Uhr mit ihrem BMW die Zeppelinstraße hinter einem vorausfahrenden Toyota in Richtung Oberstedten. Kurz vor der Einmündung der Urseler Straße beabsichtigte die 61-jährige Fahrerin des Toyota, sich nach links auf den Verzögerungsstreifen einzuordnen, um in die Zufahrtsstraße zur Urseler Straße abzubiegen. Dabei fuhr der BMW ins das Heck des Toyota. Die 78-Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Seniorin in ein Krankenhaus. Der bei dem Zusammenstoß an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 35.000 Euro geschätzt. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de