POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 04.03.2020

1. Radlader von Baustelle gestohlen, Friedrichsdorf, Burgholzhausen, Oberberg, 02.03.2020, 18.40 Uhr bis 03.03.2020, 07.30 Uhr

(pa)In Friedrichsdorf Burgholzhausen stahlen Unbekannte von Dienstag auf Mittwoch einen Radlader. Die selbstfahrende Arbeitsmaschine des Herstellers „O&K“ , Modell „L15“ stand am frühen Dienstagabend noch auf einem Baustellengelände in der Straße „Oberberg“. Am Mittwochmorgen war der Radlader im Wert von etwa 10.000 Euro verschwunden. Die Bad Homburger Kriminalpolizei nimmt Zeugenhinweise unter (06172) 120 – 0 entgegen.

2. Bargeld und Silberbesteck gestohlen, Oberursel, Dalbigsbergstraße, 03.03.2020, 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr

(pa)Am Dienstagabend suchten Einbrecher in Oberursel ein Wohnhaus heim. Zwischen 19.00 Uhr und 23.00 Uhr begaben sich die Täter in den Garten eines in der Dalbigsbergstraße gelegenen Reihenhauses, um an diesem ein Fenster aufzuhebeln. So gelang es ihnen, in die Wohnräume einzusteigen, die sie nach Wertsachen durchsuchten. Es wurden Euro- und Dollarnoten sowie Silberbesteck gestohlen. Der Gesamtwert des Diebesgutes wird auf über 2.000 Euro geschätzt. Zudem verursachten die Täter einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg ermittelt und bittet um Zeugenhinwiese unter (06172) 120 – 0.

3. Einbrecher hinterlassen hohen Sachschaden, Friedrichsdorf, Dillingen, An den 30 Morgen, 02.03.2020, 17.30 Uhr bis 03.03.2020, 16.10 Uhr

(pa)In Friedrichsdorf Dillingen ereignete sich am Montag oder Dienstag ein Einbruch in ein Reihenhaus, bei dem der durch die Täter angerichtete Sachschaden die Höhe der Beute weit übersteigt. Im Zeitraum von Montag, 17.30 Uhr bis Dienstag, 16.10 Uhr versuchten die Kriminellen zunächst erfolglos eine Balkontür des in der Straße „An den 30 Morgen“ gelegenen Hauses aufzuhebeln. Durch gewaltsames Öffnen eines Fensters gelangten sie schließlich doch ins Innere, wo sie mehrere verschlossene Zimmertüren aufhebelten, um die Wohnräume zu durchsuchen. Entwendet haben die Täter wohl lediglich einen zweistelligen Bargeldbetrag. Der Schaden, den sie hinterließen, wird jedoch auf rund 2.500 Euro beziffert. Es ermittelt die Kriminalpolizei in Bad Homburg. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter (06172) 120 – 0 zu melden.

4. Schmuck aus Hochparterrewohnung gestohlen, Bad Homburg v. d. Höhe, Am Römischen Hof, 03.03.2020, 11.45 Uhr bis 04.03.2020, 00.45 Uhr

(pa)In der Nacht zum Mittwoch mussten in Bad Homburg die Bewohner einer Hochparterrewohnung feststellen, dass bei ihnen eingebrochen worden war. Die in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Römischen Hof“ befindliche Wohnung hatten sie am Dienstag gegen 11.45 Uhr verlassen. Der Einbruch muss sich zwischen diesem Zeitpunkt und 00.45 Uhr nachts ereignet haben. In die Wohnung gelangten die Täter durch das Aufhebeln einer Terrassentür. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck im Wert von mehrere Hundert Euro. Hinzu kommt ein Sachschaden an der aufgehebelten Tür von rund 500 Euro. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter (06171) 120 – 0 entgegen.

5. Männer prügeln sich auf Supermarktparkplatz, Usingen, Bahnhofstraße, 03.03.2020, gg. 18.45 Uhr

(pa)Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Usinger Bahnhofstraße kam es am Dienstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männer, in deren Folge beide in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Aus bislang unklarer Ursache gerieten die 22 und 24 Jahre alten Männer gegen 18.45 Uhr in Streit. Es kam zu gegenseitigen Tätlichkeiten, wobei einer der beiden seinen Konkurrenten auch mit einer Holzlatte geschlagen haben soll. Leicht verletzt wurden beide durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Zum Hintergrund und dem genaueren Ablauf der Auseinandersetzung ermittelt die Polizeistation Usingen. Mögliche Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich dort unter (06081) 9208 – 0 zu melden.

6. Kind auf Tretroller angefahren, Oberursel, Homburger Landstraße, 03.03.2020, gg. 15.00 Uhr

(pa)Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Oberursel musste ein 9-jähriges Kind in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Junge wollte gegen 15.00 Uhr mit seinem Tretroller den Fußgängerüberweg der Homburger Landstraße, Ecke Folkbertusstraße, überqueren. Ein in Richtung Bad Homburg fahrender 44-Jähriger übersah das Kind, sodass es zum Zusammenstoß mit dem Kleintransporter des 44-Jährigen kam. Der Junge stürzte und verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst brachte den 9-Jährigen in Begleitung seiner Mutter in eine Klinik.

7. Radfahrer bei Zusammenstoß mit Lkw verletzt, Bad Homburg v. d. Höhe, Schwedenpfad, 03.03.2020, gg. 11.20 Uhr

(pa)Am Dienstagvormittag kam es im Bad Homburger Schwedenpfad zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Kleintransporter. Gegen 11.20 Uhr hielt der 41-jährige Fahrer eines Ford Transit in Höhe der Hausnummer 6, um anschließend nach links auf den Parkplatz des Kurhauses einzubiegen. Ein 86-jähriger Radfahrer überholte den Kleintransporter im Moment des Einbiegens trotz des gesetzten Blinkers. Der Senior stieß in der Folge mit dem Ford zusammen und stürzte. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

8. Traktoranhänger kippt um, Bad Homburg v. d. Höhe, Ober-Erlenbach, Wetterauer Straße, 03.03.2020, gg. 07.25 Uhr

(pa)Am Dienstagmorgen war bei Bad Homburg Ober-Erlenbach die Wetterauer Straße nach einem Verkehrsunfall für mehrere Stunden nicht befahrbar. Ein 54-jähriger Traktorfahrer, der gegen 07.25 Uhr mit zwei Anhängern die Wetterauer Straße aus Richtung Ober-Erlenbach kommend in Fahrtrichtung L 3025 befuhr, versuchte sein Gespannt kurz vor der Einmündung zur L3025 zu bremsen. Aus bislang nicht bekannter Ursache reagierten die Bremsen der Anhänger nicht. Beide Anhänger schoben sich auf den Schlepper und wurden dabei stark beschädigt. Einer der Anhänger kippte auf die Seite und verlor seine Ladung. Das Getreide landete auf der Fahrbahn. Da sich das Gespann verkeilt hatte, musste die Straße für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 14.000 Euro geschätzt. Der Traktorfahrer blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de