Polizei Presse A 49: Arbeiten im Forst verliefen wiederholt ohne nennenswerte Zwischenfälle

Am heutigen Donnerstag (10.12.2020) galt der polizeiliche Schutz Arbeitern, die im südlichen Bereich des Dannenröder Forstes mit Zaunarbeiten im Baustellenbereich betraut waren. Zudem fanden vereinzelt Rückearbeiten statt und einige Barrikaden, die in der Vergangenheit geschaffen wurden, sind beseitigt worden. Während des heutigen Morgens kletterten einige Ausbaugegner auf Aufschüttungen von Baumstämmen und Astwerk, um ihren Protest zum Ausdruck zu bringen. Es gelang der Polizei die Personen zügig und unfallfrei herunterzuholen. Da sie ihre Identitäten nicht preisgaben, mussten sie vorübergehend in die polizeiliche Obhut genommen werden. Auf der Landesstraße 3343, direkt hinter dem Ortsausgang Appenrod in Fahrtrichtung Maulbach, wurden große Schriftzüge mit Bezug auf die Rodung und den Weiterbau der A 49 auf die Fahrbahn gesprüht. Die Ermittlungen dazu laufen aktuell. Abschließend ist die Veranstaltung „Reflexionstreffen“ auf dem Sportplatz Dannenrod erwähnenswert, an der am Nachmittag rund 40 Personen friedlich teilnahmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2058
Fax: 0611-327663040