Polizei Presse A 49: Weiterbau der A49 – Zusammenfassung des 24. Einsatztages der Polizei im Dannenröder Forst

Am heutigen Einsatztag gewährleistete die Polizei wiederum den Fortgang der Forst- und Rodungsarbeiten.

Spezialisierten Einsatzkräften gelang es am Vormittag, die Seiltraverse über die B 62 zu kappen. Auf einer Plattform auf der Seite des Dannenröder Forstes konnten zwei Personen festgestellt werden, die durch Spezialkräfte sicher zu Boden gebracht werden konnten. Beide Personen wurden in Gewahrsam genommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet. In den nächsten Tagen sind Abbauarbeiten der Überbauung und des Gitterzaunes geplant.

Aus einer Struktur heraus wurde heute auf einen Einsatzbeamten uriniert. Neben der Tatsache, dass dies absolut ekelhaft ist, musste der Beamte einer Dekontamination zugeführt werden.

Zwei Ausbaugegner versuchten, auf einen Harvester zu klettern. Einer konnte davon abgehalten werden, der andere kletterte auf das Dach und konnte nach wenigen Minuten heruntergebracht werden.

Zwei Ausbaugegnerinnen hatten sich im Verlaufe der Einsatzmaßnahmen um einen Baum herum die Hände „verklebt“. Für die „Lösemaßnahmen“ wurde eine Ärztin hinzugezogen und die „Umklammerung“ beendet.

Sowohl im nördlichen, wie auch im südlichen Waldbereich sind die Baumfällarbeiten sehr weit vorangeschritten, so dass nur noch ein kurzes Stück für die Trasse im Dannenröder Forst zu roden ist.

Bilanz: Am heutigen Tag verzeichnete die Polizei insgesamt 59 Festnahmen, 79 Platzverweise sowie 14 Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2058
Fax: 0611-327663040