Frankfurt-Bundesautobahn: Lkw verliert Diesel, verunfallt und verkeilt sich dabei quer zur Fahrbahn

(ne)Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer ist gestern Nachmittag um 17:42 Uhr in der Verbindung von der BAB 3 zur BAB 5 mit seinem 12-Tonner ins Schleudern gekommen und verunfallt. Er hatte zuvor Dieselkraftstoff verloren.

Am Frankfurter Kreuz, auf der Verbindungskurve von der BAB 3 aus Würzburg zur BAB 5 nach Darmstadt, war der 45-Jährige mit seinem Mercedes unterwegs. Plötzlich verlor er Sprit aus seinem Tank, welcher sich direkt vor der Hinterachse befindet. Infolge dessen brach das Heck des Lkw aus. Der 45-Jährige krachte mit der Front gegen die rechte Schutzplanke und mit seinem Heck gegen die linksseitige Betonleitwand. So verkeilt blieb er quer auf der Fahrbahn stehen. Der 45-Jährige verletzte sich bei dem Unfall nicht. Sein Lkw musste schließlich aufwändig geborgen werden, der auf etwa 150 Metern Länge ausgelaufene Kraftstoff wurde mit Hilfe der Feuerwehr gebunden.

Im Zuge der gesamten Aufräumarbeiten sperrte die Polizei die Fahrbahn für mehrere Stunden. Der Lkw wurde letztendlich abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009