LDK: – Nach Randale ausgenüchtert – Opel schleudert auf A45 gegen Betonwand – Mit Promille gegen Poller – Ohne Führerschein aber mit Promille unterwegs

Herborn: 29-Jähriger randaliert und wird ausgenüchtert –

Gestern Mittag (06.10.2020), gegen 12.15 Uhr alarmierten Zeugen die Herborner Ordnungshüter. Sie hatten einen dunkelhäutigen Mann beobachtet, der auf dem neuen Pendlerparkplatz auf der Bahnhofrückseite gegen Pkw-Außenspiegel trat. Eine Streife der Herborner Polizei traf in der Walther-Rathenau-Straße auf den Täter, während dieser versuchte ein Schild abzureißen. Sie nahmen den aus Somalia stammenden Mann fest. Sein Alkoholtest brachte es auf 1,32 Promille. Die Ordnungshüter nüchterten ihn im Polizeigewahrsam aus. Auf dem Parkplatz entdeckten sie beschädigte Außenspiegel an einer Mercedes A-Klasse sowie an einem dreier BMW. Die Höhe der Schäden kann noch nicht beziffert werden. Auf den 29-Jährigen kommen nun Strafverfahren wegen Sachbeschädigung zu.

Wetzlar: Nässe lässt Opel schleudern –

Nicht mehr fahrbereit ist ein Wagen, der am frühen Dienstagmorgen (06.10.2020) nach einer Schleuderpartie bei Wetzlar Ost gegen eine Betonwand krachte. Gegen 02.45 Uhr bog der 24-jährige Opelfahrer von der B49 auf die A45 auf, um in Richtung Dortmund weiterzufahren. Am Ende der Kurve verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Astra und rutschte gegen die Betonwand. Die Schäden am Astra belaufen sich auf rund 1.500 Euro.

Wetzlar: Betrunken Unfall gebaut –

Stark eingeschränkte Fahrfertigkeiten zeigte ein 30-jähriger Autofahrer, nachdem er sich unter Alkoholeinfluss hinters Steuer gesetzt hatte. Am späten Dienstagabend (06.10.2020) war er mit seinem Skoda auf dem Niedergirmeser Weg in Richtung Formerstraße unterwegs. In einer Kurve kam er nach rechts von der Straße ab und fuhr gegen einen Poller. Da er offensichtlicher unter Alkoholeinfluss stand, ließen die den Unfall aufnehmenden Polizisten den Wetzlarer pusten. Sein Test brachte es auf 1,92 Promille. Er musste mit auf die Wache, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe abnahm. Zudem stellten die Ordnungshüter seinen Führerschein sicher. Die Sachschäden summieren sich auf rund 3.000 Euro. Der Skoda wurde von der Unfallstelle abgeschleppt. Auf den Promillefahrer kommt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung zu.

Solms: Mit über zwei Promille unterwegs –

Mit Anzeigen wegen Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne die erforderliche Fahrererlaubnis endete für einen 48-Jährigen eine Verkehrskontrolle. Wetzlarer Polizisten überprüften den Mercedes-Fahrer am Dienstagabend (06.10.2020), nachdem Zeugen ihn gemeldet hatten. Die Ordnungshüter stoppten den Vita des in Wetzlar lebenden Mannes in Höhe eines Schnellrestaurants. Das Display des Alkoholtestgerätes zeigte einen Wert von 2,25 Promille. Zudem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nach der Blutentnahme auf der Wetzlarer Polizeistation durfte er die Wache wieder verlassen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040