KS: Folgemeldung 2 zum Unfall auf A 7: 64-Jähriger schwer verletzt; Fahrbahn wieder frei

(Beachten Sie bitte auch unsere heute, um 8:23 Uhr und 10:36 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143 veröffentlichte Erst- und Folgemeldung zu dem Unfall.)

Autobahn 7 (Nordhessen): Bei dem Unfall auf der A 7 zwischen Lutterberg und Kassel-Nord ist am heutigen Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr ein 64-Jähriger aus Söhrewald schwer, aber nach ersten Erkenntnissen nicht lebensgefährlich verletzt worden. Er war mit seinem Lkw aus noch unbekannten Gründen auf dem rechten Fahrstreifen auf einen wegen Rückstaus abbremsenden und nur noch wenige km/h fahrenden Sattelzug aufgefahren. Der schwer verletzte 64-Jährige musste anschließend von Rettungskräften aus seinem stark beschädigten Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Lkw musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Der aus Hamburg stammende 54-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Am Sattelauflieger war ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstanden. Bei dem Unfall wurde zudem ein auf dem mittleren Fahrstreifen fahrender Hyundai Tucson durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Dieser Schaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Aufgrund des Unfalls musste die A 7 in Richtung Süden zunächst voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Lutterberg von der Autobahn abgeleitet. Ab 10:05 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die restlichen Sperrungen konnten nach Abschluss der Bergungsarbeiten schließlich gegen 12 Uhr wieder aufgehoben werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen mit mehr als fünf Kilometern Stau.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0