KS: Unfall am Autobahnkreuz Kassel-West: Polizei sucht weißen Lkw mit HR-Kennzeichen

Autobahn 44 / 49: Nach einem Unfall am Autobahnkreuz Kassel-West am heutigen Freitagmorgen suchen die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal eines der beteiligten Fahrzeuge. Gegen 6:30 Uhr war ein 38-Jähriger aus Warburg mit seinem Skoda von der A 49 aus Richtung Marburg kommend auf die A 44 in Richtung Dortmund aufgefahren und hatte auf dem Einfädelungsstreifen aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle verloren. Im weiteren Verlauf streifte er mit seinem Pkw die linksseitig verlaufende Betonleitwand, die den Einfädelungsstreifen in diesem Bereich von der Hauptfahrbahn abtrennt, und prallte anschließend gegen den vorausfahrenden Lkw. Der Fahrer dieses Lkw setzte seine Fahrt jedoch ohne anzuhalten fort, obwohl auch an seinem Wagen ein Schaden entstanden sein dürfte. Möglicherweise hatte er von dem Unfall nichts mitbekommen. Nach Angaben des 38-Jährigen und eines Zeugen soll es sich um einen weißen Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mindestens 7,5 Tonnen oder mehr gehandelt haben, der eine HR-Zulassung hat. An dem Skoda des 38-Jährigen war bei dem Unfall ein Schaden von ca. 3.000 Euro entstanden.

Zeugen, die den Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal Hinweise auf den weißen Lkw mit HR-Kennzeichen geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de