HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 15.05.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Täterfestnahme nach Einbruchserie in Neu-Anspach, Neu-Anspach, 11.05.2019 – 12.05.2019

(hf) Wie bereits berichtet kam es am vergangenen Wochenende in Neu-Anspach zu mehreren Einbrüchen und Sachbeschädigungen. Bei den Ermittlungen konnte mit Hilfe von Zeugen am 12.05.2019 ein 31-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Die Täter brachen im Verlauf des Wochenendes in Neu-Anspach diverse Wohnungen, Keller und Fahrzeuge auf. Darüber hinaus wurden noch zwei geparkte Pkw gestohlen. Bei zwei Tatausführungen konnte eine männliche Person durch die Geschädigten beobachtet werden. Mit deren Hilfe wurde eine detaillierte Täterbeschreibung gefertigt und am Sonntagmittag in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Nur drei Stunden später konnte der Täter bereits dingfest gemacht werden. Ein aufmerksamer Bürger hatte den Tatverdächtigen aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung im Bereich Anspach wiedererkannt und daraufhin die Polizei verständigt. Die sofort herbeigeeilte Streife konnte den Beschuldigten antreffen und einer Personenkontrolle unterziehen. Als die Beamten dem 31-jährigen Beschuldigten die Festnahme eröffneten, widersetzte sich dieser mittels massiver körperlicher Gewalt. Hierbei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der flüchtende Einbrecher hatte jedoch die Rechnung ohne den aufmerksamen Mitteiler gemacht. Mit seiner Unterstützung gelang es, den Flüchtigen zu stellen und festzunehmen. Bei der folgenden Durchsuchung des Beschuldigten wurde diverses Diebesgut aus den unterschiedlichen Einbrüchen aufgefunden. In seiner Vernehmung konnte dann der 31- jährige Beschuldigte die Taten nicht mehr leugnen und zeigte sich geständig. Im Anschluss wurde der polnische Staatsangehörige ohne festen Wohnsitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt dem Haftrichter vorgeführt welcher die Untersuchungshaft für den Beschuldigten anordnete.

2. Einbrecher in Mehrfamilienhaus, Steinbach, Berliner Straße, 14.05.2019, gg. 04.45 Uhr

(pa)Einbrecher scheiterten am frühen Dienstagmorgen in Steinbach. Gegen 04.45 Uhr wurden durch Bewohner einer Wohnung eines in der Berliner Straße gelegenen Mehrfamilienhauses verdächtige Geräusche wahrgenommen. Es stellte sich heraus, dass unbekannte Täter an einer Wohnungstür versucht hatten, diese aufzuhebeln. Die Tür hielt jedoch stand. Den erfolglosen Einbrechern gelang es, sich unerkannt zu entfernen. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich dort unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

3. Wendemanöver endet mit zwei Leichtverletzten, B455, zw. Königstein und Oberursel, 14.05.2019, gg. 17.30 Uhr

(pa)Zwei Autofahrer wurden gestern nach einem Verkehrsunfall auf der B455 in Krankenhäuser gebracht. Ein 54-jähriger Mann aus dem Wetteraukreis befuhr gegen 17.30 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Königstein kommend in Richtung Oberursel. Zwischen der Kreuzung der B455 mit der Falkensteiner Straße und der Abfahrt Kronberg beabsichtigte er, seinen Skoda Octavia zu wenden. Dabei übersah er einen entgegenkommenden VW Golf, gesteuert von einem 28-jährigen Mann aus Kelkheim. Die Front des Golfs kollidierte mit der Beifahrerseite des Skoda. Hierbei wurden nicht nur beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Auch die beiden Fahrzeugführer zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden durch den Rettungsdienst in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt.

4. Unfallflucht in Parkhaus, Kronberg im Taunus, Berliner Platz, 12.05.2019, 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr

(pa)Gestern wurde bei der Polizei in Königstein ein Fall des unerlaubten Entfernens vom Unfallort angezeigt, der sich bereits am Sonntag ereignete. Nach Angaben der Anzeigenerstatterin parkte diese ihren Renault Megane gegen 17.30 Uhr in einem Parkhaus am Berliner Platz. Bei ihrer Rückkehr am selben Abend, gegen 20.00 Uhr, habe die feststellen müssen, dass ihr Wagen auf der Beifahrerseite nicht unerheblich beschädigt wurde. Der Unfallverursacher sei nicht mehr vor Ort gewesen. Der Schaden an den beiden Türen der Beifahrerseite sowie am Kotflügel wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Polizeistation Königstein ermittelt und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich dort unter (06174) 9266 – 0 zu melden.

5. Unfallflucht auf Schulparkplatz, Neu-Anspach, Gustav-Heinemann-Straße, 14.05.2019, 09.15 Uhr bis 11.40 Uhr

(pa)Über 1.000 Euro Schaden verursachte gestern ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in Neu-Anspach. Eine Autofahrerin hatte ihren Volkswagen Touran zwischen 09.15 Uhr und 11.40 Uhr auf dem Parkplatz einer Schule in der Gustav-Heinemann-Straße geparkt. In diesem Zeitraum touchierte offenbar ein anderes Fahrzeug den VW der Frau, wodurch dieser hinten links im Bereich des Stoßfängers und Kotflügels beschädigt wurde. Anstatt sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerkannt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter (06081) 9208 – 0 bei der Polizeistation in Usingen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Updated: 15. Mai 2019 — 20:57