MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 15.05.2019

Hofheim (ots)

1. Falsche Polizeibeamte gehen leer aus, Kelkheim (Taunus), Hofheim am Taunus, Dienstag, 14.05.2019

(jn)Gestern war es mal wieder soweit – bei etwa 15 Seniorinnen und Senioren aus Kelkheim und Hofheim klingelte das Telefon und Betrüger meldeten sich am anderen Ende der Leitung. Zwar stellten sich die Kriminellen nicht als solche vor, jedoch ging nach derzeitigem Erkenntnisstand keiner der angerufenen Personen auf die Lügenmärchen ein, da ihnen die Masche der „Falschen Polizeibeamten am Telefon“ weitestgehend geläufig war. In diesen Fällen stellen sich die Anrufer meist als Polizei- bzw. Kriminalbeamte oder Angehörige der Staatsanwaltschaft vor und versuchen die Angerufenen in Angst und Schrecken zu versetzen, indem sie von bevorstehenden Straftaten, beispielsweise Raubüberfällen oder Einbrüchen zum Nachteil der kontaktierten Seniorinnen und Senioren erzählen. Ziel der Täter ist es dabei, ihre Opfer derart unter Druck zu setzen, dass diese letztlich Wertgegenstände wie z.B. Schmuck und Bargeld an ebenso falsche Polizeibeamte aushändigen. In der Vergangenheit haben gutgläubige ältere Menschen durch diesen Schwindel bereits ihre gesamten Ersparnisse verloren.

Die Kriminalpolizei rät deshalb dringend dazu stets skeptisch zu sein, derartige Gespräche zu beenden und die Polizei über die 110 oder direkt die Ihre Polizeistation in der Nähe zu kontaktieren. Die Polizei würde niemals auf diese Art und Weise das Vermögen von Privatpersonen für Ermittlungen oder Festnahmen nutzen oder vorsorglich sicherstellen. Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere Polizeiliche Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter www.polizei-beratung.de erfahren. Darüber hinaus bieten auch die Sicherheitsberater für Senioren/innen Einzelberatungen und regelmäßige Vorträge an, um über die Maschen der Betrüger aufzuklären. Weitere Informationen erhalten sie unter http://www.seniorenberater.help und https://www.praeventionsrat.de

2. Hochwertiger Pkw von Hof gestohlen, Bad Soden am Taunus, Neuenhain, Unterer Schellberg, Nacht zum Mittwoch, 15.05.2019

(jn)In der vergangenen Nacht haben Autodiebe zugeschlagen und einen hochwertigen Pkw in Bad Soden gestohlen. Der Wagen des Herstellers BMW, Typ X6, mit dem amtlichen Kennzeichen MTK-OG 62 stand seit Dienstagabend auf dem Hof eines Wohnhauses in der Straße „Unterer Schellberg“ im Stadtteil Neuenhain. Am nächsten Morgen war der BMW, dessen Wert sich auf über 50.000 Euro beläuft, spurlos verschwunden. Hinweise zu der Tat oder dem Verbleib des Wagens erbittet die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

3. Gauner machen Beute in Wohnhaus, Eschborn, Niederhöchstadt, An der Bahn, Dienstag, 14.05.2019, 06:45 Uhr bis 19:45 Uhr

(jn)Im Eschborner Stadtteil Niederhöchstadt haben unbekannte Täter im Verlauf des zurückliegenden Dienstages Beute in einem Wohnhaus gemacht. Zwischen 06:45 Uhr und 19:45 Uhr verschafften sich die Täter auf bislang nicht bekannte Art und Weise Zutritt zu einer Doppelhaushälfte in der Straße „An der Bahn“ und durchsuchten mehrere Innenräume. Im Anschluss flüchteten sie mit einer hochwertigen Tasche im Wert von etwa 1.500 Euro. In diesem Zusammenhang konnte eine Zeugin eine ca. 16 bis 18 Jahre alte männliche Person beobachten, die etwa 1,65 Meter groß, schlank und mitteleuropäisch ausgesehen und sich verdächtig verhalten haben soll. Zudem habe sie helle kurze Haare gehabt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 bei der Hofheimer Kriminalpolizei zu melden.

4. Gescheiterter Einbruch in Kindergarten, Bad Soden am Taunus, Neuenhain, Drei-Linden-Straße, Montag, 13.05.2019, 17:00 Uhr bis Dienstag, 14.05.2019, 07:00 Uhr

(jn)Mindestens ein bislang unbekannter Täter ist in der Nacht zum Dienstag damit gescheitert, in einen Bad Sodener Kindergarten einzubrechen. Zwischen Montag, 17:00 Uhr, und Dienstag, 07:00 Uhr, machten sich die Einbrecher sowohl an einer hölzernen Eingangstür als auch einem rückwärtigen Fenster der Kinderbetreuungsstätte in der Drei-Linden-Straße zu schaffen. Zwar gelang es ihnen nicht, die Innenräume zu betreten, dennoch verursachten die Täter einen Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt Hinweise zu dem Vorfall unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

5. Zweiraddiebe unterwegs, Hofheim am Taunus, Schwalbach am Taunus, Bad Soden am Taunus, Montag, 13.05.2019 bis Dienstag, 14.05.2019

(jn)Zweiraddiebe haben sich seit Montag im Kreisgebiet herumgetrieben und Zweiräder in Hofheim, Schwalbach und Bad Soden entwendet. Am Obertor in Hofheim hatten es die Täter dabei in der Nacht zum Dienstag auf ein schwarzes Pedelec der Marke „Haibike“ im Wert von über 2.000 Euro abgesehen, welches in einer Scheune abgestellt worden war. In derselben Nacht wurde im Schwalbacher Westring ein schwarzes Trekkingrad des Herstellers KTM, Modell Veneto, gestohlen. Dieses hatte einen Wert von ca. 1.400 Euro und stand in einem Schuppen im Garten des Besitzers. In Bad Soden waren zwei Roller in das Visier von Langfingern geraten. In der Händelstraße wurde ebenfalls in der Nacht zum Dienstag ein blau-weißer Roller im Wert von etwa 1.400 Euro gestohlen, der unter einem Carport geparkt war. Ein weiteres Moped ließen die Täter am Dienstag zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr mitgehen. Das schwarz-rote Gefährt stand in der Straße „Sandwiese“ und war mit einem Lenkerschloss gesichert. Die Polizei in Hofheim (Rufnummer 06192 / 2079 – 0) und Eschborn (06196 / 9695 – 0) hat die weiteren Ermittlungen übernommen und erbittet Hinweise zu den Taten oder dem Verbleib der Zweiräder.

6. Fast jeder achte Verkehrsteilnehmer zu schnell, Eschborn, Landesstraße 3005, Höhe Fasanenweg, Dienstag, 14.05.2019, 09:45 Uhr bis 13:15 Uhr

(jn)Bei einer Geschwindigkeitsmessung des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Main-Taunus bei Eschborn war am Dienstag nahezu jeder achte Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. Von den knapp 2.500 Fahrzeugen, die zwischen 09:45 Uhr und 13:15 Uhr die Kontrollstelle auf der L3005, Höhe des Fasanenweges, passierten, überschritten mehr als 300 die hier zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. In 44 Fällen müssen die Autofahrer sogar mit einem Bußgeld rechnen, da sie die Höchstgeschwindigkeit um mindestens 31 km/h überschritten.

7. Drei Schwerverletzte nach Zusammenstoß, Hofheim am Taunus, Rheingaustraße, Ahornstraße, Dienstag, 14.05.2019, 14:30 Uhr

(jn)Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen in Hofheim sind am Dienstagnachmittag drei Personen schwer, eine weitere Person leicht verletzt worden. Mehreren Aussagen an der Unfallstelle folgend war eine 58 Jahre alte Frau aus Hochheim gegen 14:30 Uhr beim Befahren der Rheingaustraße in Richtung der Hofheimer Innenstadt aus bislang ungeklärter Ursache im Bereich der Ahornstraße auf die Gegenfahrbahn geraten. Hier kollidierte die 58-jährige Opel-Fahrerin dann zunächst frontal mit einem entgegenkommenden VW. Ein nachfolgender Ford Fiesta konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem VW. Die Unfallverursacherin, der 79-jährige Fahrer des VW aus Hofheim sowie seine 73-jährige Beifahrerin mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser transportiert werden. Auch die 48 Jahre alte Ford-Fahrerin aus Sulzbach zog sich Verletzungen zu, die eine weitere medizinische Untersuchung in einem Krankenhaus erforderlich machten. Außerdem wurden alle drei Fahrzeuge, bei denen ein Gesamtschaden in Höhe von schätzungsweise 40.000 Euro entstand, abgeschleppt. Bis 16:00 Uhr musste die Bundesstraße zwecks Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

8. Entgegenkommendes Fahrzeug übersehen, Hofheim am Taunus, Landesstraße 3017, Diedenberger Straße, Dienstag, 14.05.2019, 17:30 Uhr

(jn)Zwei Verletzte und zwei nicht mehr fahrbereite Pkw sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles am frühen Dienstagabend bei Hofheim, Wallau. Ersten Ermittlungen an der Unfallstelle zufolge befuhr ein 45-jähriger Audi-Fahrer aus Hattersheim gegen 17:30 Uhr die L 3017 aus Richtung Eppstein kommend und beabsichtigte, links in die abzweigende Diedenberger Straße abzubiegen. Hierbei übersah der 45-Jährige einen entgegenkommenden Hyundai, an dessen Steuer eine 56-jährige Frau aus Eppstein saß. Infolge der Kollision wurden beide Fahrzeugführer verletzt und zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 27.000 Euro geschätzt.

9. Opel bei Verkehrsunfallflucht beschädigt, Hochheim am Main, In der Weid, Dienstag, 14.05.2019, 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr

(jn)Bei einer Verkehrsunfallflucht in Hochheim ist am Dienstagnachmittag ein blauer Opel beschädigt worden. Das Fahrzeug parkte zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr am Fahrbahnrand der Straße „In der Weid“, als ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit dem Fahrzeug zusammenstieß und erhebliche Schäden an der Fahrerseite verursachte. Ohne seinen/ihren Pflichten als Beteiligte/r eines Verkehrsunfalles nachzukommen, flüchtete der/die Autofahrer/in von der Unfallstelle. Der entstandene Schaden an dem Opel wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 15. Mai 2019 — 20:57