WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Über Baugerüst in Wohnung eingedrungen – Bargeld weg, Wiesbaden, Bürgelstraße, 14.05.2019, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr

(hf) Am gestrigen Dienstag, den 14.05.2019, stiegen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus ein und entwendeten mehrere Tausend Euro Bargeld. Nach ersten Ermittlungen verschafften sich die Täter über ein vor Ort befindliches Baugerüst Zugang zur Wohnung der Geschädigten. Dort entwendeten sie anschließend ein Kuvert, in welchem sich mehrere Tausend Euro befanden. Anschließend gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Nach Angaben der Geschädigten war dies bereits der zweite Einbruch innerhalb eines halben Jahres. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. 90-Jährige Opfer von Trickbetrügern, Wiesbaden, Weißenburgstraße, 08.05.2019, 11:00 Uhr

(hf) Bereits am Mittwoch, den 08.05.2019, kam es in der Weißenburgstraße zu einem Trickbetrug zum Nachteil einer 90- jährigen Seniorin. Hierbei erbeuteten die Täter Bargeld sowie Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro aus der Wohnung der Geschädigten. Der Vorfall ereignete sich in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Nach Angaben der Geschädigten begab sich ein erster Täter mit ihr in das Mehrfamilienhaus und beobachtet diese bis zu ihrer Wohnungstür. Kurze Zeit später klingelte ein zweiter Täter an ihrer Wohnungstür, gab sich als Handwerker aus und gelangte so in die Wohnung. Unter dem Vorwand den Abfluss in der Küche dringend reparieren zu müssen, lenkte dieser die Geschädigte ab, so dass auch der erste Täter unbemerkt in die Wohnung gelangen konnte. Dieser schnappte sich den Schmuck der Geschädigten und machte sich wieder von dannen. Nach Abschluss der angeblichen Reparaturmaßnahmen ließ sich der zweite Täter dafür noch von der Geschädigten bezahlen und verließ ebenfalls die Wohnung. Die Geschädigte konnte die Täter wie folgt beschreiben. Täter 1: männlich, ca. 175cm groß, schlanke Statur, dunkle Haare, trug dunklen Steppmantel Täter 2: männlich, ca. 165-170cm groß, dickliche Statur, dunkle Haare, trug dunkelblaue Arbeitskleidung Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. Die Polizei rät grundsätzlich dazu, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen. Besonders gefährlich wird es dann, wenn es die Diebe geschafft haben, sich Zugang zu einer Wohnung zu verschaffen. In vielen Fällen ist es dann bereits zu spät, da vor allem ältere Menschen oft mit einer solchen Situation überfordert sind. Umfangreiche Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren hält die Polizei in der Broschüre „Der goldene Herbst“ für Interessierte bereit (siehe auch www.polizei-beratung.de).

3. Spaziergängerin angegriffen und verletzt, Wiesbaden, Lorcher Straße, Dienstag, 14.05.2019, 21:00 Uhr

(hf) Eine 53-jährige Wiesbadenerin und ihr Hund wurden gestern Abend beim abendlichen Spaziergang Opfer eines gewaltsamen Übergriffes. Eine Fußgängerin spaziert gemeinsam mit ihrem Hund durch die Lorcher Straße. Dort begegnet sie gegen 21.00 Uhr einer männlichen Person. Nach Angaben der Geschädigten versucht dieser sofort grundlos nach ihrem Hund zu treten. Als die Geschädigte dazwischen gehen will, richten sich die Angriffe des Täters gegen sie selbst. Sie wurde mit einer Tasche am Kopf getroffen, wodurch sie eine Platzwunde am Kopf erleidet. Der Geschädigten gelang es jedoch mit ihrem Handy Film- und Fotoaufnahmen von dem Angreifer zu fertigen. Dies nahm der Angreifer jedoch zum Anlass der Geschädigten zusätzlich noch Reizstoff in die Augen zu sprühen, um sich anschließend in unbekannte Richtung zu entfernen. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, dunkle Haare, Jeanshose, rote Trainingsjacke mit weißen Streifen auf den Ärmeln, graue Sneakers, dunkle Tasche ähnlich einer Laptoptasche. Die Polizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch in PKW, Wiesbaden, Schaperstraße 16, Dienstag, 14.05.2019, 21:00 Uhr – 21:30 Uhr

(hf) Am Dienstag in den späten Abendstunden wurde die Seitenscheibe eines blauen VW T5 eingeschlagen. Der PKW parkte verschlossen in der Schaperstraße. Unbekannte Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und öffneten im Anschluss die Schiebetür des Fahrzeuges. Ob Gegenstände entwendet wurden ist bisher nicht bekannt. Die Polizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus

1. Hoher Sachschaden durch Wohnungsbrand, Lorchhausen, Kauber Straße, 15.05.2019, gg. 08.20 Uhr

(ho)Bei einem Wohnungsbrand in der Kauber Straße in Lorchhausen ist heute Morgen ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 80.000 Euro entstanden. Menschen kamen durch das Feuer glücklicherweise nicht zu Schaden. Gegen 08.20 Uhr meldeten Zeugen eine starke Geruchs – und Rauchentwicklung aus dem Mehrfamilienhaus und verständigten die Rettungskräfte. Mehrere freiwillige Feuerwehren machten sich sofort auf den Weg zur Einsatzstelle und übernahmen die Brandbekämpfung. Der Wohnungsinhaber konnte seine Räume unverletzt verlassen und gab an, dass das Feuer in seinem Schlafzimmer ausgebrochen sei. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, konnte wegen der Brandausdehnung die Wohnung jedoch noch nicht betreten. Durch das Feuer sind in dem Mehrfamilienhaus derzeit zwei Wohnungen vorübergehend nicht bewohnbar. Für die Löscharbeiten musste die Bundesstraße 42 und die angrenzende Bahnlinie für rund eine Stunde gesperrt werden. Im Bereich der Bundesstraße kam es daher zu Verkehrsbehinderungen.

2. Kind auf Fußgängerüberweg angefahren, Bad Schwalbach, Am Kurpark, 15.05.2019, gg. 07.25 Uhr

(ho)Ein 13-jähriges Mädchen ist heute Morgen auf einem Fußgängerüberweg am Kurpark von einem Pkw erfasst und dabei verletzt worden. Nach dem Unfall musste das Kind in einem Wiesbadener Krankenhaus behandelt werden. Ermittlungen zufolge war eine 47-jährige Autofahrerin mit ihrem VW auf der Straße „Am Kurpark“ in Richtung Emser Straße unterwegs, als das Kind, hinter dem Heck eines Linienbusses, auf einem Fußgängerüberweg über die Straße lief. Die Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen und erfasste die 13-Jährige mit der Fahrzeugfront. Nach einer ersten ärztlichen Versorgung wurde die Geschädigte ins Krankenhaus gebracht.

3. Quad gestohlen, Niedernhausen, Niederseelbach, Flurstück „In den sieben Morgen“ 13.05.2019 bis 14.05.2019

(ho)Unbekannte Täter haben sich vermutlich im Verlauf der Nacht zum Dienstag Zugang zu einem Gelände in Niederseelbach verschafft, auf dem sich auch mehrere Stallungen befinden. Neben zwei Pferdehalftern wurde dort ein abgestelltes Quad gestohlen mit dem die Täter vom Tatort flüchteten. Damit nicht genug wurde auf dem Grundstück zudem noch einen Traktorentank mutwillig beschädigt. Ein Zeuge bemerkte das gestohlene Quad nach der Tat fahrend und mit zwei Personen besetzt im Bereich von Idstein. Dem Mann gelang es das Fahrzeug anzuhalten und wollte den Sozius von der Sitzbank ziehen und festnehmen. Dem Duo gelang jedoch die Flucht und die beiden konnten nicht beschrieben werden, da sie Helme trugen. Hinweise zu dem Diebstahl oder den Tatbeteiligen nimmt die Idsteiner Polizei unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

4. Schlägerei unter Jugendlichen, Geisenheim, Berliner Straße, 14.05.2019, gg. 12.55 Uhr

(ho)Gestern Mittag ist es im Bereich des Geisenheimer Bahnhofs zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren gekommen. Dabei erlitt der 15-jährige Beteiligte Gesichtsverletzungen durch Schläge und einen Kopfstoß. Wie es zu der Schlägerei kam ist derzeit noch nicht abschließend geklärt und muss noch ermittelt werden. Die Eltviller Polizei hat ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

5. 11-Jährige bei Unfall verletzt – Zeugen gesucht! Idstein, Limburger Straße, 14.05.2019, gg. 16.45 Uhr

(ho)Ein 11-jähriges Mädchen ist gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall erheblich verletzt worden und musste daraufhin in einem Krankenhaus behandelt werden. Den Angaben des Kindes zufolge, war sie mit ihrem Fahrrad auf der Limburger Straße unterwegs, als sie im Bereich einer Bushaltestelle auf den Gehweg fahren wollte. In diesem Moment wurde sie, ihren Angaben zufolge, möglicherweise von hinten angefahren und stürzte auf die Fahrbahn. Zwei Passanten kümmerten sich um das Mädchen, hinterließen jedoch nicht ihre Personalien. Da der Unfallhergang noch nicht geklärt ist und aufgrund der Schilderung die Beteiligung eines anderen Fahrzeuges nicht auszuschließen ist, werden die beiden Ersthelfer sowie weitere Zeugen gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 15. Mai 2019 — 20:57