WE: Vandale und Diebstahl auf Schul- und Kindergartengeländen ++ Steine von Burg geworfen ++ Diesel auf Baustelle in Bad Vilbel abgezapft

Friedberg (ots)

Wände mit Graffiti beschmiert

Altenstadt: Auf 5000 Euro beläuft sich nach ersten Schätzungen der Sachschaden, den Unbekannte außerhalb der Schulzeit am vergangenen Wochenende an den Gebäuden einer Schule in der Schillerstraße anrichteten. Eine Gebäudewand und vier Fenster beschmierten sie mit silberner Farbe. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise, wer sich am Wochenende unberechtigt auf dem Schulgelände aufhielt.

*

Dieseldiebe

Bad Vilbel: Auf dem Baustellengelände Quellenpark machten sich Diebe am Wochenende zu schaffen. Zwischen 14 Uhr am Samstag und 07.45 Uhr am Montag zapften sie aus mehreren Baustellenfahrzeugen rund 1300 Liter Diesel ab. Vermutlich montierten die Diebe ein Teil des Bauzauns ab, um auf das Gelände zu gelangen. Wer hierzu Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, in Verbindung zu setzen.

*

Diebe im Kindergarten

Friedberg: Irgendwann zwischen 17 Uhr am Samstag und 06.45 Uhr am Montag bauten Unbekannte am Kindergarten in der Usagasse fünf Kupferrohre von der Fassade des Gebäudes ab, die dort als Fallrohre dienten. Vermutlich um bei der Tat nicht gesehen zu werden, beschädigten die Täter zudem die Beleuchtung am Kindergarten. Auf etwa 300 Euro dürfte sich der reine Sachschaden nach bisheriger Schätzung belaufen. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

*

Sprayer auf Schulgelände

Friedberg: Diverse Namen und Schriftzeichen sprühten Unbekannte am Wochenende auf Holzbänke im Außenbereich einer Schule im Maria-Montessori-Weg. Zudem öffneten die Täter gewaltsam das Fenster zu einer Werkstatt und besprühten dort die Werkbank mit Farbe. Kittel aus der Werkstatt und ein abgerissenes Stück Rollladen warfen die Täter in einen Teich und verteilten Sägespäne auf dem Rasen. Es entstand ein Schaden von mindestens 3000 Euro. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, sucht Zeugen und bittet um Hinweise auf die Täter, die möglicherweise mit ihrer Tat bei anderen prahlten.

*

Steine geworfen – Zeugen gesucht

Friedberg: Auf der Alten Bahnhofstraße vom Bahnhof kommend in die Usavorstadt fuhr ein 48-jähriger Echzeller am Montagnachmittag, gegen 17.15 Uhr. In Höhe des Mühlweges an der Ampel vernahm er einen Schlag auf dem Dach seines PKW. Er hielt daraufhin an und entdeckte eine Delle im Dach, die vermutlich von einem Stein stammt, der das Auto traf. Bei der Suche nach dem Werfer des Steins konnte er zwei Jungs am Aussichtspunkt auf der Burg sehen, die etwa 12 bis 16 Jahre alt waren, einer von ihnen mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Es scheint wahrscheinlich, dass die beiden Jugendlichen mit der Tat in Verbindung stehen und Steine auf die Straße warfen. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf die Jugendlichen und sucht weitere Zeugen der Tat. Unter anderem soll ein Vater, der mit seinen beiden Kindern vorüberging, die beiden Jugendlichen wahrgenommen und ihnen zugerufen haben, dass sie aufhören sollen. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 400 Euro. Glücklicherweise blieb es beim Sachschaden und niemand wurde verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

*

Wand beschmiert

Rosbach: An einer Schule Bei den Junkergärten in Ober-Rosbach trieben Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen ihr Unwesen. Über den Zaun kletterten sie auf das Schulgelände und beschmierten dort mit Farbe eine Wand und das Treppengeländer einer Treppe im Außenbereich. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, nimmt Hinweise in diesem Zusammenhang entgegen.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Updated: 20. August 2019 — 9:26